Alle Ergebnisse im Wahlkreis 145

Bundestagswahl in Hamm: Sieg für SPD und Thews, Hilwig muss zittern

Glückliche Gesichter rund um Wahlsieger Michael Thews.
+
Glückliche Gesichter rund um Wahlsieger Michael Thews.

Die Bundestagswahl 2021 hat zumindest in Hamm ein klares Sieger-Duo: Es ist die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Michael Thews. Sein CDU-Konkurrent Arnd Hilwig muss um den Wiedereinzug in den Bundestag zittern. Spannend blieb lange ein Dreikampf zwischen Grünen, AfD und FDP.

Hamm - Die Bundestagswahl 2021 ist beendet: Rund vier Stunden nach Schließung der Wahllokale in Hamm lagen am Sonntagabend alle Ergebnisse des Wahlkreises 145 (Hamm-Unna II) vor. Nicht überall waren die Ergebnisse so eindeutig wie bei den beiden „Großen“.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse Erststimme im Wahlkreis Hamm-Unna II (ausgezählt)

Arnd Hilwig (CDU)26,5
Michael Thews (SPD) 40,6
Lucas Slunjski (FDP)7,2
Robert Hennig (AfD) 9,3
Martin Kesztyüs (Die Grünen)10,1
Rebekka Kämpfe (Die Linke)3,8
Folke Hellmig (Freie Wähler)1,6
Dominik Pfau (Die Basis)0,9

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse Zweitstimme im Wahlkreis Hamm-Unna II (ausgezählt)

CDU24,2
SPD35,4
FDP10,0
AfD9,3
Grüne11,4
Die Linke3,4

Arnd Hilwig, CDU-Spitzenkandidat, und Michael Thews, SPD-Spitzenkandidat, kamen gegen 19.30 Uhr zur Wahlparty der Stadt Hamm ins Kurhaus. Hilwig gratulierte Thews, der sein Direktmandat deutlich holte, direkt zum Wiedereinzug in den Bundestag. Für Hilwig selbst steht noch nicht fest, ob er über die CDU-Landesliste in den Bundestag einzieht oder nicht. Nach dem vorläufigen Endergebnis hat die CDU-Landesliste bis Platz 21 gezogen. Platz 22 erhielt ein Direktmandat: Hilwig ist auf Platz 25 dritter Nachrücker.

„Ich freue mich, dass meine Partei vorne liegt“, sagt Thews wiederum: „Ein Aufbruch ist notwendig. Wir wünschen uns eine Koalition mit den Grünen.“ Thews zieht zum dritten mal nach 2013 und 2017 direkt in den Bundestag ein. (Hier klicken für Lippewelle-Interviews mit Thews und Hilwig.)

Nachdem der Zweikampf zwischen SPD und CDU schneller geklärt war als erwartet, blieb es vor allem im Dreikampf zwischen Grünen, AfD und FDP spannend bis zum Schluss. Letztlich setzten sich sowohl bei der Erst- als auch bei den Zweitstimmen die Grünen durch, allerdings nur knapp.

Bundestagswahl 2021 - Viele weitere aktuelle Zahlen aus Hamm:

Wahlparty zur Bundestagswahl 2021 im Kurhaus Hamm

Wahlparty im Kurhaus am Bundestagswahl 2021 in Hamm
Wahlparty im Kurhaus am Bundestagswahl 2021 in Hamm
Wahlparty im Kurhaus am Bundestagswahl 2021 in Hamm
Wahlparty im Kurhaus am Bundestagswahl 2021 in Hamm
Wahlparty zur Bundestagswahl 2021 im Kurhaus Hamm

Martin Kesztyüs, Spitzenkandidat der Grünen in Hamm, zeigte sich auf der Wahlparty mit den Bundesergebnissen allerdings nur bedingt zufrieden: „Ich hätte mit bis zwei Prozent mehr gerechnet. Jetzt müssen wir sehen, mitverfolgen was geht.“ Lucas Slunjski, Spitzenkandidat der FDP, sagt: „Ich bin total überrascht. Das ist ein Super-Wahlergebnis für die FDP.“

Abwartend: die Hammer Grünen-Delegation im Kurhaus.

Weitere Stimmen:

Alisan Sengül (Die Linke): „Grundsätzlich sind wir vor Ort natürlich nicht zufrieden. Wir wussten, dass wir zittern mussten, haben aber einen sichtbaren und geschlossenen Wahlkampf geführt. Das Rebekka Kämpfe sogar besser als die Partei abgeschlossen hat, lag an der Ausstrahlung und positiven Energie der Kandidatin.“

Robert Hennig (AfD-Kandidat): „Mit dem Ergebnis kann ich leben. Ich hatte mit weniger gerechnet, gerade in einer Region, die historisch von der SPD geprägt ist. Der Wahlkampf war hart, aber fairer als in der Vergangenheit.“

Pierre Jung (AfD-Vorsitzender): „Fünf Prozent mehr wären schön gewesen, aber wir haben uns knapp unter dem zweistelligen Bereich etabliert. Dass Erst- und Zweitstimmen bei uns übereinstimmen, ist sehr gut. Viele haben mich gefragt, ob es sinnvoll ist stratgisch zu wählen. Aber das ist es aus unserer Sicht nicht.“

Die Wahlbeteiligung wurde im Wahlkreis 145 mit rund 73,0 Prozent berechnet; bei der Bundestagswahl im Jahr 2017 hatte sie - ganz ähnlich - bei 72,9 Prozent gelegen.

Bescheidener Anblick: Ein Bild von der Wahlparty im Kurhaus gegen 19.30 Uhr.

Wie schon bei der Kommunalwahl im September 2020 war das Feuerwehrgerätehaus Süddinker als erster Wahlraum des Wahlkreises 145 ausgezählt. Das Ergebnis - Marc Herter lag überraschend vorn - hielt damals bis zum Ende. Jetzt bei der Bundestagswahl lag in Süddinker Arnd Hilwig vorn (40%) ebenso wie seine CDU (33,6%). Diesmal bestätigte sich die „Vorleistung“ also nicht.

Bundestagswahl 2021 in der Stadt Hamm: acht Kandidaten hoffen und bangen

Acht Kandidaten und Kandidatinnen bewarben sich im Wahlkreis 145 (Hamm - Unna II) um die Erststimme der Bürger. Michael Thews (SPD) hatte den Wahlkreis 2013 und 2017 geholt und ist seitdem im Bundestag. Eigentlich gilt der Wahlkreis Hamm-Unna II als traditionell „rot“: Die alten SPD-Hochburgen Hamm und Lünen hatten meist mehr Gewicht als die eher konservativen Städte Werne und Selm.

Bei der letzten Bundestagswahl 2017 war der Ausgang dennoch knapp: Michael Thews (SPD) holte das Direktmandat damals mit nur knapp 2000 Stimmen Vorsprung vor Sylvia Jörrißen (CDU). Auch bei den Zweitstimmen lagen Rot und Schwarz 2017 nicht weit auseinander: SPD 31,5 Prozent, CDU 30,3 Prozent, AfD 11,2 Prozent, FDP 10,4 Prozent, Linke 7,0 Prozent, Grüne 5,3 Prozent.

Auch am Sonntag waren noch Hammer am Rathaus ihre Briefwahlzettel ein.

Michael Thews (SPD) vertritt den Wahlkreis seit 2013 in Berlin. Er ist der achte Abgeordnete für Hamm im Bundestag. Seine Vorgänger waren Alfred Gleisner (SPD, 1949), Ernst von Bodelschwingh (CDU, 1953 und 1957), Werner Figgen (SPD, 1961), Günter Rinsche (CDU, 1965 und 1969), Udo Fiebig (SPD, 1972, 1980 und 1983), Wilhelm Peter Stommel (CDU, 1976) und Dieter Wiefelspütz (SPD, 1987, 1990, 1994, 1998, 2002, 2005 und 2009).

Bundestagswahl 2021: Die Kandidaten im Wahlkreis 145 (Hamm - Unna II)

NameParteiWohnort
Arnd HilwigCDUHamm
Michael ThewsSPDLünen
Lucas SlunjskiFDPHamm
Robert HennigAfDDüsseldorf
Martin KesztyüsGrüneHamm
Rebekka KämpfeLinkeWerne
Folke HellmigFreie WählerHamm
Dominik Pfaudie BasisBönen

Bundestagswahl 2021: Diese Städte und Gemeinden gehören zum Wahlkreis 145 (Hamm - Unna II)

Zu dem Wahlkreis 145 gehören neben Hamm drei weitere Städte aus dem Kreis Unna. Die anderen sieben Städte und Gemeinden des Kreises Unna gehören zum Wahlkreis 144 (Unna I). Die Wahlberechtigten können auf ihrem Wahlzettel zur Bundestagswahl 2021 eine Erststimme für den Direktkandidaten und eine Zweitstimme für die Partei abgeben - wenn sie es nicht schon per Briefwahl getan haben. Zum Wahlkreis 145 zählen folgende Städte und Gemeinden:

  • Hamm
  • Lünen
  • Selm
  • Werne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare