Polizei sucht Zeugen

Hausmeister des Hammer Gesundheitsamts überfallen

Hier im Umfeld des Gesundheitsamts wurde der Mann überfallen.
+
Hier im Umfeld des Gesundheitsamts wurde der Mann überfallen.

Ein Hausmeister der Stadt Hamm ist auf dem Weg zur Arbeit überfallen worden. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Hamm - Am Montagmorgen gegen 6 Uhr ist ein Hausmeister der Stadt Hamm vor dem Gesundheitsamt auf der Heinrich-Reinköster-Straße überfallen worden. Unbekannte bedrohten ihn mit einem Messer und entwendeten Wertgegenstände und Schuhe.

Nach Angaben der Polizei war der Mann kurz nach Dienstbeginn zu Fuß auf dem Weg zum Gesundheitsamt. Plötzlich bekam er auf dem Parkplatz vor dem Gebäude einen Schlag auf den Hinterkopf und wurde von hinten mit einem Arm um den Hals festgehalten. Ein weiterer Täter stellte sich mit einem Messer vor ihn, bedrohte ihn und tastete seine Hosentaschen ab. Mit einem Smartphone, einer Smartwatch und den Schuhen des Mannes flüchteten die beiden Täter in Richtung Osten.

Überfall auf Hausmeister in Hamm - so sah einer der Anreifer aus:

Einer der beiden männlichen Täter ist zirka 40 bis 50 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und schmal. Der Unbekannte hat laut Polizei „ein osteuropäisches, ungepflegtes Erscheinungsbild“ und war mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Jogginghose bekleidet.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare