Neue Stimmzettel: Für Briefwähler gibt es noch mal Post

Wer künftig als Oberbürgermeister den Chefsessel im Hammer Rathaus besetzen darf, entscheidet sich am 13. September unter den zehn Kandidaten - oder spätestens in einer Stichwahl der beiden im ersten Wahlgang besten Bewerber am 27. September. Bei den Stimmzetteln gab's jetzt eine Panne.
+
Wer künftig als Oberbürgermeister den Chefsessel im Hammer Rathaus besetzen darf, entscheidet sich am 13. September unter den zehn Kandidaten - oder spätestens in einer Stichwahl der beiden im ersten Wahlgang besten Bewerber am 27. September. Bei den Stimmzetteln gab's jetzt eine Panne.

Die Stimmzettel zur Oberbürgermeister-Wahl in Hamm werden – wie hier berichtet –  ausgetauscht.

Hamm – Grund ist, dass die Reihenfolge der Bewerber-Nennung möglicherweise nicht korrekt war und die Kommunalwahl am 13.September eventuell hätte angefochten werden können.

Wer seine Briefwahlunterlagen vor dem 17.August (und damit vor dem Druck des neuen Stimmzettels) bereits beantragt oder seine Stimme abgegeben hatte, muss laut Stadt nicht selbst aktiv werden. Allen Betroffenen erhalten automatisch eine Benachrichtigung per Postzustellungsurkunde an die Meldeanschrift in Hamm.

Neue Stimmzettel - Neue Wahl?

Nicht betroffen sind hiervon die Stimmzettel für die Ratswahl, die Wahl der Bezirksvertretung, des Integrationsrates oder der RVR-Wahl. Wer bereits gewählt hat und bis zum Wahltag im Urlaub oder auf einer Dienstreise ist, kann sich schriftlich unter tamoschus@stadt.hamm.de beim Ordnungsamt melden und seine Urlaubsanschrift oder kurzzeitige Anschrift durchgeben. Auch hier wird der neue Stimmzettel zur OB-Wahl mit den sonstigen Wahlunterlagen dann automatisch zugeschickt.

Sollten sich die alten Unterlagen noch zu Hause befinden, könne der alte, „falsche“ Stimmzettel zerrissen und entsorgt werden. Die neuen Stimmzettel kommen zusammen mit allen nötigen Umschlägen, so dass keine Probleme in Sicht seien. Seit Donnerstag, 20.August sind die Briefwahl-Büros wieder montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Darum geht es am 13.September

Bei der Kommunalwahl am 13.September werden in Hamm drei Entscheidungen fallen. Der Oberbürgermeister wird per Direktwahl gewählt, ferner wird der Rat der Stadt und die Bezirksvertretung für den Bezirk, in dem der Wähler (Wahlberechtigung ab 16 Jahre) wohnt, gewählt.

Die Wahlbeteiligung lag bei der letzten Kommunalwahl lediglich bei gut 50 Prozent. Sollte der Oberbürgermeister am 13.September keine absolute Mehrheit erhalten, wird eine Stichwahl mit dem zweitbesten Kandidaten erfolgen. Der Termin ist voraussichtlich am 27.September.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare