Wer kennt die Männer mit den Sturmhauben?

Brachialer Einbruch in Pelkum - Polizei fahndet mit Hund und Hubschrauber

Wohnungseinbruch
+
Alle Einbrecher in Pelkum hatten Sturmhauben auf dem Kopf.

Nach einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt an der Kamener Straße in Hamm am frühen Montagmorgen sucht die Polizei nach den flüchtigen Tatverdächtigen. Auch ein Hubschrauber wurde bei der Fahndung eingesetzt.

Hamm - Die Einbrecher hatten sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 3 Uhr über eine Tür gewaltsam Zutritt in das Gebäude in Pelkum gesucht. Aus dem Bereich der Lottoannahmestelle entwendeten sie eine große Anzahl Tabakwaren. Durch den ausgelösten Alarm waren Einsatzkräfte der Polizei innerhalb weniger Minuten am Tatort; in unmittelbarer Nähe sahen das Tatfahrzeug der Einbrecher. In dem unverschlossenen dunklen Mercedes-Kombi (Typ E-Klasse, Kennzeichen mit DN für Düren) befand sich die Beute in mehreren Gartenabfall-Säcken.

Weil die Tatverdächtigen beim Eintreffen der Polizei offenbar zu Fuß die Flucht ergriffen hatten, wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Neben weiteren Polizisten wurde auch ein Diensthund eingesetzt; zudem unterstützte ein Polizeihubschrauber bei der Fahndung nach den Flüchtigen. Bisher blieben die Suchmaßnahmen erfolglos.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um drei männliche, schlanke Täter. Alle trugen Jeans, Kurzjacken, Handschuhe und schwarze Sturmhauben. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Da die Einbrecher mit brachialer Gewalt in dem Geschäft vorgingen, entstand ein hoher Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Der Mercedes wurde beschlagnahmt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare