Ticker zum Nachlesen

Weltkriegs-Bombe in Heessen entschärft - Video

[UPDATE 14 Uhr Uhr] HEESSEN - In Heessen wurde am Donnerstagmorgen eine 250-Kilogramm-Bombe gefunden. Der Bereich um den Fundort an der Straße An der Stadtlandwehr wurde weiträumig gesperrt. Die Bombe ist seit 12.58 Uhr entschärft.

Unser Ticker zum Nachlesen:

Anwohner mit der Bombe. Hier klicken zum Vergrößern.

13.40 Uhr: Der Zünder war bei diesem Fund eine echte Herausforderung, so Feuerwerker Karl-Heinz Clemens aus Arnsberg. Vermutlich aufgrund von Korrosion ließ sich dieser nur schwer entfernen. Clemens hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Bomben in Hamm entschärft.

13.31 Uhr: Anwohner halten den Bombenfund in eigenen Bildern fest.

13.15 Uhr: Wir erwarten für gleich die ersten Bilder der Bombe.

12.58 Uhr: Die Bombe ist entschärft! Dieser Funkspruch ging gerade in der Leitstelle ein.

12.46 Uhr: Ein paar Zahlen: Im Einsatz sind 30 Feuerwehrleute, 12 Polizisten, 13 Einsatzkräfte vom Roten Kreuz und drei des kommunalen Ordnungsdienstes. An der Sammelstelle an der Sachsenhalle haben sich rund 60 Menschen eingefunden. 

12.41 Uhr: Unsere Reporter warten an der Leitstelle auf neue Nachrichten - noch ist die Bombe nicht entschärft.

12.23 Uhr: Die Bombenentschärfung beginnt in diesen Sekunden!

12.15 Uhr: Die Evakuierung ist noch nicht abgeschlossen. Die Leitzentrale rechnet mit einer Entschärfung gegen 12.45 Uhr.

Bilder rund um die Bombenentschärfung (wird ergänzt):

Bombenentschärfung in Heessen

11.55 Uhr: Die Evakuierung läuft planmäßig. Außer einem Brandalarm am Morgen gab es keine weiteren Verzögerungen. Immer mehr Menschen finden sich an der Sammelstelle an der Sachsenhalle ein - der jüngste, Nikita Stresemann, ist gerade einmal sieben Monate.

Karl-Heinz Winkler, Sachbearbeiter Kampfmittelräumung der Feuerwehr.

11.20 Uhr: Die Einsatzleitung der Feuerwehr berichtet unserem Reporter von einer probemlosen Evakuierungsaktion. Gemeldet seien im betroffenen Gebiet rund 500 Personen - davon werden aufgrund der Tageszeit nicht mehr als 100 in der Aufnahmestelle in der Sachsenhalle erwartet. Zum Glück sind keine nennenswerten öffentlichen Gebäude bretroffen - kein Krankenhaus, keine Schule, kein Altenheim und auch nicht das Hospiz. Dennoch stehen Krankenwagen und Behindertentransport für den Notfall bereit. 

Auf den Umleitungsstellen staut sich allerdings der Verkehr; zeitmüsse muss an den Ampeln mit mehreren Phasen gerechnet werden.

Brigitte und Alfred Hemmer - ganz geschockt von der schnellen Evakuierung: "Fast wäre mir der Rollbraten verbrannt und umgeknickt bin ich auch noch".

11.10 Uhr: Nach Auskunft von Stadtsprecher Christian Strasen habe die Evakuierung erst eine halbe Stunde später als geplant beginnen können. Zunächst musste noch ein kleiner Feuerwehreinsatz am Schloss Heessen zu Ende gebracht werden.

10.50 Uhr: Bombenentschärfer Karl-Heinz Clemens teilte mit, die Bombe auf einem Privatgrundstück sei in zwei Metern Tiefe gefunden worden. Luftbildaufnahmen hätten den Verdacht erbracht, Bohrungen hätten diesen bestätigt. Der Feuerwerker hofft, die Entschärfung bereits vor 12 Uhr angehen zu können. Clemens hatte alle Entschärfungen in Hamm und Umgebung in den vergangenen Jahren durchgeführt.

Unsere Infos vom Donnerstagmorgen:

Der Evakuierungsbereich. Klicken Sie hier zum Vergrößern.

Die Evakuierungsmaßnahmen haben bereits zwei Stunden vor der angedachten Entschärfung um 10 Uhr begonnen. Gesperrt wurde alles in einem Radius von rund 250 Metern um den Bombenfundort. Damit ist nicht nur die Straße An der Stadtlandwehr betroffen, sondern auch die Bewohner am Sachsenring und an der Heessener Straße müssen ihre Häuser verlassen. Aufnahmestelle ist der Bürgersaal der Sachsenhalle. Dort wird auch der Einsatz kordiniert.

Die Straßen wurden ab 10 Uhr auch für den Verkehr komplett gesperrt. Der gesamte Bereich sollte also möglichst weiträumig umfahren werden.

Evakuierungskarte als pdf - hier klicken!

Busse werden umgeleitet

Aufgrund der Bombenentschärfung können die Busse der Linien 11,12 und R37 die Haltestellen "Mattenbecke", Heessener Str.", "Sandstraße" und "Weißenburg" für die Dauer der Sperrung nicht anfahren. Die Umleitung erfolgt über die Münsterstraße, dem Sachsenring, dem Dasbecker Weg und der Ahlener Straße. - WA/jim

Wir berichten an dieser Stelle aktuell weiter, sobald es neue Informationen gibt.

Lesen Sie auch:

Bombe im Jahnstadion ohne Aufsehen entschärft

Blindgänger in Heessen erfolgreich entschärft

Bomben-Entschärfung am Caldenhofer Weg geglückt

Rubriklistenbild: © Foto: Körtling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare