Am Mittwochabend auf der Oranienburger Straße im Hammer Norden

Wüste Keilerei mit Einsatz von Reizgas und Küchenmesser: Fünf Verletzte

+

Hamm-Norden - Wie aus dem Polizeipräsidium Hamm am Donnerstagmorgen verlautete, lieferten sich am Mittwochabend fast zwei Dutzend Personen eine Schlägerei auf der Oranienburger Straße, bei der auch Reizgas und ein Küchenmesser eine Rolle spielten. Fünf Personen im Alter von 21 bis 49 Jahren wurden leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei lehnten alle Verletzten allerdings eine ärztliche Behandlung ab. 

Gegen 21 Uhr seien auf der Oranienburger Straße zwei Gruppen in Streit geraten. "Beteiligt waren etwa 20 Personen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich aus der verbalen eine handfeste Auseinandersetzung, bei der auch Reizgas zum Einsatz kam. Zudem bedrohte eine Beteiligte andere mit einem Küchenmesser", so die Ermittler.

Als die alarmierten Polizisten am Tatort eingetroffen seien, sei die Schlägerei bereits beendet gewesen.

Die Beamten leiteten nichtsdestotrotz ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und stellten das Reizgas sowie das Küchenmesser sicher. - WA

Lesen Sie aktuell aus Hamm auch:

Einbrecher zertrümmern Schaufenster von Lotto-Annahmestelle - Bargeld erbeutet

Einbrecher machen in Tierasyl bizarre Beute

Neue Zahlen: Diese Blitzsäule ist und bleibt eine Goldgrube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare