Wettbewerb „Kita des Jahres“

Hammer Kita Uphof will den Pokal: Helfen Sie ihr!

+
Das Expertenteam des Kita-Preises besucht die Einrichtung.

Bockum-Hövel - Die evangelische Kita Uphof in Bockum-Hövel nimmt am Wettbewerb „Kita des Jahres“ teil. Und Sie können mithelfen, die Einrichtung ganz nach vorn bringen!

Ein Filmteam der "Kita des Jahres" dreht in der Kita Uphof.

Schon vor dem Finale, das am 2. Mai in Berlin stattfindet, gehört die Kita Uphof zu den besten in Deutschland, hat sie es doch unter den rund 1400 Bewerbern in die Runde der letzten zehn geschafft. Darauf sind Leiterin Gaby Reitmayer und ihre Stellvertreterin Melanie Naber stolz. Inzwischen war ein Expertenteam in der Kita, um die Arbeit zu beobachten. Ebenso wurde über jeden der zehn Finalisten ein Film gedreht.

Der Sieger des Deutschen Kita-Preises erhält 25.000 Euro Preisgeld, die vier Zweitplatzierten bekommen jeweils 10.000 Euro.

Hier können Sie abstimmen!

Eine 16-köpfige Jury wird am Ende darüber entscheiden, wer den Titel „Kita des Jahres 2018“ tragen darf. Doch auch die Hammer Bevölkerung kann etwas dafür tun, dass die Kita Uphof beim Wettbewerb weiter nach vorne kommt: Von Donnerstag, 15. März, bis zum 10. April kann sie jeder online unterstützen unter www.eltern.de/kita-preis. Hier sind auch die Filme zu sehen. Das Voting zählt als 17. Stimme.

Gaby Reitmayer (links) und Melanie Naber.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare