Stadt widerspricht Gerüchten: Alles im Plan

Sanierung der Hammer Straße geht in zweite Runde

+

Die Sanierung der Straßenoberfläche auf der Hammer Straße zwischen Bäumerstraße und Stefanstraße ist nicht ins Stocken geraten. "Es läuft alles nach Plan", sagte Stadtsprecher Tom Herberg.

Bockum-Hövel - Im Gegenteil, so Herberg: Bei den Fräsarbeiten habe es weniger zu tun gegeben als erwartet. Nach der obersten Asphaltschicht habe man die darunterliegende Schicht nicht nur teilweise herausnehmen müssen. Dadurch sei ein Arbeitstag eingespart worden und es habe so ausgesehen, als werde nichts getan. So wurde am Freitag der neue Asphalt eingebaut, um in der Nacht zu Samstag auszuhärten. Seit Samstagmorgen kann der Verkehr wieder rollen.

Mit dem zweiten Abschnitt zwischen der Stefanstraße und der Breslauer Straße geht die Oberflächensanierung von Montag bis Samstag, 26. Oktober, weiter. Auch hier wird die Fahrbahn in mehreren Teilstücken abgefräst und mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen. Die Gesamtlänge dieses Abschnitts beträgt etwa 800 Meter.

Der Verkehr wird über die Stefanstraße, Berliner Straße und Barsener Straße umgeleitet.

Lesen Sie auch:

Baustellen und Blitzer provozieren Chaos und Ärger in Bockum-Hövel

Ahlener Straße: Reparatur noch in diesem Jahr - Wirklich?!

Metro will Real loswerden: Muss der Markt in Heessen schließen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare