Über Jahre werden Kanäle und Straßen saniert 

Mammutprojekt in Bockum-Hövel: Kanalbau beginnt Montag   

+
Hier wird als neue Zufahrt zum Rathauscenter ein Mini-Kreisverkehr entstehen.

Bockum-Hövel - Für ein Mammutprojekt im Hammer Kanal- und Straßenbau ist Auftakt am kommenden Montag. Dann beginnen die Arbeiten an der Friedrich-Ebert-Straße in Bockum-Hövel zwischen Rudolf-Salchow-Weg und der Zufahrt zum Einkaufszentrum am Rathaus.

Bis Ende November soll dieser Abschnitt fertiggestellt sein, damit im Weihnachtsgeschäft die freie Zufahrt zum Parkplatz am Markt und zu den Geschäften im Rathauscenter über den neuen Mini-Kreisverkehr gewährleistet ist. Bis dahin wird der Verkehr über eine elf Meter breite provisorische Zufahrt zum Parkplatz am Markt geführt. Sie wird südlich der jetzigen Zufahrt neben dem Hochhaus angelegt. Sie zu bauen, dauert eine Woche. Dazu muss unter anderem der Gehweg weggerissen werden. Die Fahrbahn der Friedrich-Ebert-Straße wird eingeengt, um einen Notweg für die Fußgänger anzulegen.

Die provisorische Zufahrt ist so breit dimensioniert, weil auch die Anlieferung per Lkw für die Geschäfte darüber erfolgt und sie gleichzeitig Gegenverkehr aufnehmen muss. Unter anderem befindet sich die Laderampe des Lidl-Marktes direkt am Hochhaus. Während der ersten Woche, also vom 15. bis 20. Juli, ist die Friedrich-Ebert-Straße dann noch in beide Richtungen befahrbar. Danach wird sie gesperrt. 

Kanal- und Straßenbaumaßnahmen werden in den kommenden Jahren in den rot gekennzeichneten Straßen durchgeführt. In den kurzen Abschnitten der Blücher- und der Ziethenstraße (gelb) werden nur die Kanäle erneuert. Beginn ist am Montag im nördlichen Bereich (oben).

Die Zufahrt zum Parkplatz am Markt ist von Süden aus möglich. Von Norden aus wird der Verkehr über die Marinestraße, die Hohenhöveler Straße und die Rautenstrauchstraße umgeleitet. Zudem wird im Großraum um die Baustelle eine Beschilderung aufgestellt.

Lesen Sie auch

- "Wahnsinn": Friedrich-Ebert-Straße wird fünf Jahre lang Baustelle

- Jahrelang Baustelle: So läuft das Megaprojekt in Bockum-Hövel ab

Die Kanalbauarbeiten beginnen am Montag, 22. Juli, vor der Polizeiwache mit einer großen Baugrube. „Die Polizei ist dann nicht gefangen auf ihrem Grundstück, sondern kann die zweite Zufahrt nutzen, die südlich der Wache liegt. Wenn die Baugrube weiterwandert, ist die nördlich Zufahrt frei“, berichtet Dorothee Schütte vom Lippeverband.

Fortsetzung

Die Kanalbauarbeiten sollen im August, spätestens im September abgeschlossen sein. Der Kanalbau wird dann in der Hammer Straße zwischen Imbiss Schanzenbach und Friedrich-Ebert-Straße fortgesetzt. Gleichzeitig erfolgt der Straßenbau auf der Friedrich-Ebert-Straße.

„Wir sind froh, dass dieser große Auftrag in der europaweiten Ausschreibung an die Arbeitsgemeinschaft Heckmann/Schneider vergeben wurde. Das sind zum einen heimische Unternehmen. Weil es zwei Firmen sind, hoffen wir zum anderen, dass sie auch flexibler arbeiten können“, sagt Hans Rose, Bauleiter Straßenbau bei der Stadt Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare