Lars Beltrop und Kirstin Helmer regieren in Hövel

+

Hövel - Lars Beltrop freute sich am Freitagabend riesig, als er um 21.05 Uhr mit dem 410. Schuss die Reste des Vogels aus dem Kugelfang auf dem Schützenplatz Im Brüggenkamp geholt hatte. Damit war der 28-jährige Versicherungskaufmann 95. Schützenkönig des Bürgerschützenvereins Hövel - und das genau 50 Jahre nach seinem verstorbenen Großvater Everhard.

Nach dem Königsschuss dauerte es nur wenige Minuten, da brachte man ihm auch seine Königin Kirstin Helmer. Beide wurden von je zwei Avantgardisten auf den Schultern getragen. Dann folgten erst einmal eine Umarmung und ein Kuss, bevor sich die beiden dem Schützenvolk zeigten. Anschließend wurde das Königspaar über den Platz ins Schützenheim des Höveler Bürgerschützenvereins getragen, natürlich musikalisch begleitet vom Spielmannszug Bockum in der Feuerwehr Hamm.

Vorausgegangen war ein spannender Vierkampf, dender Vorsitzende der Höveler Schützen, Wolfgang Scheidsteger, mit der Begrüßung der vier Königsaspiranten eröffnet hatte. Beltrop war in der Runde der jüngste, am Ende aber der erfolgreichste Schütze. Die drei weiteren Bewerber um die Königswürde waren Thomas Schulze Aquack (36), Michael Kottlowski (38) und Christian Wetter (48). Rund 20 Schuss durfte jeder der vier noch abfeuern, bevor der neue König feststand. 

Lars Beltrop und Kirstin Helmer regieren in Hövel

Im Verlauf des Schießens wurden die vier immer wieder von einigen der mehreren hundert Zuschauer angefeuert. Am Ende war der Jubel grenzenlos, und als erstes stürmten die Gardisten auf das neue Königspaar, um zu gratulieren. „Ich bin sehr zufrieden, wir hatten wieder einmal ein schönes und spannendes Vogelschießen“, fasste Scheidsteger zusammen, der aber auch besonders froh über die große Zahl der Besucher war. 

Bemerkenswert am Rande: Während die Insignien sonst nach rund 50 bis 60 Schuss am Boden liegen, dauerte es diesmal in Hövel bis zum 117. Schuss, ehe mit dem Zepter die erste Insignie des Vogels aus dem Kugelfang fiel. Getroffen hatte Mario Hüttemann.

Fotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare