Dilemma im Bockum-Höveler Krankenhaus

Nach Kälteschock in St. Jupp: Heizung läuft wieder

+

Es wird wieder warm. Diese Botschaft verkündeten die Techniker jetzt im Bockum-Höveler St. Josef-Krankenhaus.

Bockum-Hövel - Nach dem Heizungsausfall am Sonntag hatten sie den Fehler gefunden und repariert. Am Montag in den Abendstunden war bereits spürbar, dass wieder Wärme in den Zimmern ankam. „Es war ein Heizungsrohrbruch“, teilte Kliniksprecherin Julia Kuhn mit. Im Lauf der Nacht auf Dienstag hätten sich die Temperaturen dann wieder normalisiert.

Nur noch 15 Grad Celsius waren es am Montag an verschiedenen Orten des Krankenhauses gewesen. Mit zusätzlichen Decken, Wärmflaschen und heißem Tee sorgte das Klinikpersonal dafür, dass die Patienten nicht allzu sehr frieren mussten.

„Wir sind dankbar, dass wir ein so engagiertes Team vor Ort haben, das den Patienten den Heizungsausfall möglichst verträglich gemacht hat“, sagte Julia Kuhn.

Lesen Sie auch:

Ärzte und Patienten frieren: Heizung im St.-Josef-Krankenhaus ausgefallen

Feuer und Eis: Weihnachtsmarkt mit Pyro-Show eröffnet - Fotos und Video

Herz-Jesu-Kirche steht vor endgültigem Aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare