Unfall am Bockumer Weg

Porsche kracht gegen Litfaßsäule: Zeuge verhindert Flucht des Fahrers - der wird richtig zornig

Eine Porsche-Fahrer hat eine Litfaßsäule am Bockumer Weg in Hamm beschädigt und wollte dann die Flucht ergreifen. Doch da hatte er die Rechnung ohne einen reaktionsfreudigen Zeugen gemacht.
+
Eine Porsche-Fahrer hat eine Litfaßsäule am Bockumer Weg in Hamm beschädigt und wollte dann die Flucht ergreifen. Doch da hatte er die Rechnung ohne einen reaktionsfreudigen Zeugen gemacht.

Ein Porsche-Fahrer ist beim Abbiegen vom Bockumer Weg auf den Nordenheideweg gegen eine Litfaßsäule gekracht. Er wollte sich aus dem Staub machen - doch ein couragierter Zeuge hinderte ihn an der Flucht. Das wiederum machte den 39-Jährigen ziemlich wütend.

  • Ein 39-jähriger Porsche-Fahrer aus Hamm wollte sich nach einem Unfall davon machen. 
  • Doch ein Zeuge versperrte ihm beherzt den Weg. 
  • Das machte den vermutlich alkoholisierten Unfallfahrer richtig wütend.

Bockum-Hövel - Zu dem Unfall kam es nach Angaben der Polizei am Samstagabend (1. August) gegen 21.20 Uhr auf dem Bockumer Weg in Höhe Nordenheideweg. Nach ersten Erkenntnissen verlor ein 39-jähriger "vermutlich alkoholisierter Porsche-Fahrer" aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen, als er auf den Nordenheideweg abbiegen wollte. Zuvor hatte er den Bockumer Weg stadtauswärts befahren.

Der Porsche Cayenne des Mannes aus Hamm stieß gegen eine Litfaßsäule auf dem nördlichen Gehweg, die dadurch laut Polizei zerstört wurde. 

Porsche kracht in Litfaßsäule: Aufmerksamer Zeuge verhindert Fahrerflucht

Anschließend versuchte "der Verkehrsrüpel", wie ihn die Polizei nennt, über den Nordenheideweg in Richtung Norden zu flüchten. "Dies wusste jedoch ein aufmerksamer Beobachter zu verhindern. Ihm gelang es nämlich geistesgegenwärtig, dem Rowdy mit seinem Privatfahrzeug den Weg zu versperren", heißt es im Polizeibericht. Bei dem Zeugen handelte es sich demnach um einen Polizeibeamten, der in seiner Freizeit unterwegs war. 

Während der Unfallaufnahme beschädigte "der nun zornige Crashfahrer" einen Rettungswagen durch einen Fußtritt, so die Beamten weiter. Der "Verkehrswüstling" wurde zur Polizeiwache Bockum-Hövel gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro, so die Polizei abschließend. 

Am Wochenende krachte im Märkischen Kreis ein Auto gegen eine Kik-Filiale - eine 16-Jährige soll dafür verantwortlich sein. In Welver überschlug sich ein Auto. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt. Auf der A2 krachte am Freitag ein Lkw in einen Gefahrguttransporter - Chemikalien-Fässer wurden dabei zusammengedrückt, es entstand ein großer Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare