1. wa.de
  2. Hamm
  3. Bockum-Hövel

Außenbecken in Bockum-Hövel endlich fertig - Eröffnung steht bevor

Erstellt:

Von: Ulrich Wille

Kommentare

leeres Schwimmbecken am Sport-Aquarium Bockum-Hövel
Das Außenbecken ist fertig: Die Meldung kam bereits im Mai. Doch dann ging nichts mehr. Die Stadtwerke warteten auf ein Elektronik-Bauteil, das erst jetzt geliefert wurde. Mittlerweile ist das Becken mit Wasser gefüllt und soll nächste Woche in Betrieb gehen. © Best, Joachim

Das lange Warten hat ein Ende. Die Stadtwerke haben bekanntgegeben, dass in der kommenden Woche das neue Außenbecken des Sport-Aquariums in Bockum-Hövel endlich freigegeben wird.

Bockum-Hövel – Der Wunsch vieler Schwimmer im Sport-Aquarium, sich endlich in das neue Außenbecken stürzen zu dürfen, ist in den vergangenen heißen Sommerwochen vermutlich unbändig geworden. Der sehnsüchtige Blick durch die Scheiben wird aber wohl bald ein Ende haben. Wie die Stadtwerke auf Anfrage mitteilten, soll das Außenbecken in der kommenden Woche für einen Testbetrieb – mit Publikum – freigegeben werden.

Zuletzt war die Inbetriebnahme des Außenbeckens an einem fehlenden Elektronik-Bauteil gescheitert. Das sei mittlerweile geliefert und eingebaut worden, teilte Stadtwerkesprecherin Cornelia Helm mit. Zurzeit werde noch geprüft, ob die Anlage jetzt korrekt funktioniere. „In der nächsten Woche werden wir mit einem Testbetrieb unter normalen Bedingungen starten. Dann können die Hallenbad-Besucher das Außenbecken normal mitnutzen“, sagte Helm.

Bauphase ohne Probleme

Damit geht eine sehr lange Wartezeit zu Ende. Der Bau des Außenbeckens verlief anfangs noch problemlos. Zunächst war geplant, das neue Becken zum Saisonstart im Mai zu öffnen. Doch zum Ende der Arbeiten hatte das Generalunternehmen, dass das Außenbecken im Auftrag der Stadtwerke gebaut hatte, Probleme. So konnten die Arbeiten nicht bis zu Ende ausgeführt, weil es Lieferschwierigkeiten mit elektronischen Chips gab, die für die Steuerung der Wasserversorgung benötigt werden. Es hieß dann zunächst, dass ein Termin Anfang Juni im Gespräch sei – in der Hoffnung, das fehlende Bauteil sei bis dahin geliefert. Doch Fehlanzeige: Der Termin war nicht zu halten, das Warten bei Stadtwerken und Badegästen ging weiter.

Schließlich kamen neben Material- auch Personalprobleme im Hallenbad auf die Stadtwerke zu. Die Personalprobleme hätten zwischenzeitlich fast zur Schließung des Sport-Aquariums geführt – das wurde aber abgewendet.

Letztes Elektronik-Bauteil geliefert

Und mit der Lieferung des benötigten Chips für die Wasserversorgung scheint auch das Außenbecken-Eröffnungs-Problem gelöst zu sein. Und das ist bei den Wetterprognosen doch eine gute Nachricht. Einen genauen Tag für den Start wollten die Stadtwerke nicht nennen. Doch vermutlich wird es den Badegästen nicht entgehen, wenn sich die Türen öffnen

Auch interessant

Kommentare