Jugendliche Täter mit Überwachungskamera gefilmt

Dreister Diebstahl bei Bauer Kottmann - schon wieder!

+
Andrea Kottmann hat Angst um den Milchautomaten.

Bockum-Hövel – Jahrelang ging es gut mit dem freien Verkauf der landwirtschaftlichen Produkte auf dem Hof Kottmann in der Geinegge. Jetzt sind die Kottmanns wiederholt dreist beklaut worden.

Zuerst am vergangenen Mittwoch, während noch andere Kunden auf dem Hof waren. Und dann in der Nacht zu Montag. „Es waren dieselben Täter. Da bin ich mir sicher“, sagt Andrea Kottmann.

Beim Diebstahl am vergangenen Mittwoch wussten die beiden 16 bis 18 Jahre alten Täter noch nicht, dass es eine Überwachungskamera gibt, von der sei aufgenommen werden. Gut sind ihre Gesichter und die Tat zu erkennen. Häufig versichern sie sich, dass sie von den anderen Besuchern des Hofes nicht beobachtet werden, und immer wieder gehen sie in die Verkaufshütte, wohl um die Kassette zu suchen, in die die Kunden das Geld für die entnommenen Waren hineinwerfen.

Lesen Sie auch:

Bei Kottmanns sind die Hühner glücklich und die Eier begehrt

Hof Kottmann verkauft frische Rohmilch aus dem Automaten

"Ein drubbeliger Tag mit viel Betrieb"

Schließlich telefoniert einer von ihnen mit dem Handy und bekommt vermutlich Anweisung, wo er das Geld findet. Denn sofort versuchte einer, die Kassette abzureißen. Als das nicht gelingt, öffnet er sie mit einem Trick und entnimmt die Scheine. Auch ein paar Trinkpäckchen lassen die beiden Mitgehen und verzehren sie noch ungerührt auf dem Weg vom Hof weg.

All das ist auf dem Überwachungsvideo zu sehen. Auch, dass Sohn Matthias mit dem Auto über den Hof fährt, ohne die beiden Diebe zu bemerken, während die Tat geschieht. „Es war ein drubbeliger Tag mit viel Betrieb. Ich war nicht dazu gekommen, die Kasse zu leeren. Ich habe es erst am nächsten Morgen bemerkt“, berichtet Andrea Kottmann. Auch nachdem die Täter die Gelkassette aufgebrochen hatten, waren noch viele Kunden gekommen und legten ehrlich ihren Obolus hinein.

Hof Kottmann in der Geinegge.

Diebe beim zweiten Mal verärgert

Zum zweiten Mal kamen die Täter am Montagmorgen um 0.55 Uhr. Diesmal trugen sie Motorradhelme und versuchten sofort, die Kamera abzureißen, was aber nicht gelang. „Trotzdem ist einer von ihnen zu erkennen“, sagt Kottmann. Jedenfalls brachen die Diebe die Kassette auf. Doch diesmal war nicht viel zu holen, denn sie war fast leer. Wohl aus Verärgerung warfen sie etliche Eier auf den Boden und verteilten Trinkpäckchen auf dem Hof.

„Der nächste Schritt ist, dass sie uns den Milchautomaten auseinandernehmen“, befürchtet Kottmann. Sie will nicht, dass es ihnen ähnlich ergeht wie einem Kollegen vor Tönnishäuschen. Dort hätten die Einbrecher vor Wut Milch in die Elektronik geschüttet und den Automaten zerstört. Einige dieser Kunden kämen jetzt zu ihr, berichtet Kottmann.

Diebstähle haben Vorgeschichte

Die jüngsten Diebstähle haben eine Vorgeschichte, die möglicherweise damit zusammenhängt. Denn Tage vorher war ihr ein Mercedes Sprinter aufgefallen, der schon öfter da war, und wie zuvor packten die Insassen ordentlich ein: Bratwürstchen, Honig, Kartoffeln, Marmelade und mehrere Paletten Eier. Darauf angesprochen, ob sie auch alles bezahlt hätten, habe einer ein Bündel Scheine vorgezeigt, berichtet Kottmann.

Sie sie hineingegangen, um den Schlüssel für die Geldkassette zu holen und das zu kontrollieren. Inzwischen sei der Sprinter weggefahren. Auf dem Video sei sehr gut zu erkennen, dass die „Einkäufer“ erst zehn Euro eingeworfen hätten, nachdem sie angesprochen worden waren. Die Kassette habe sie kurz vorher noch geleert, berichtet Kottmann.

„Auch die habe ich angezeigt. Die bekommen auch eine Vorladung“, sagt sie. Jetzt will sie den Verkaufsstand abends um 22 Uhr schließen und die Milchtankstelle massiv sichern. Ihre Kunden bittet sie, ebenfalls die Augen offen zu halten: „Wenn jemandem etwas komisch vorkommt, soll er ruhig Bescheid sagen.“

Die Täter:

Ein Gesuchter ist 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, 18 bis 22 Jahre alt, trug eine hellblaue Jeans, einen grauen Nike-Pullover und schwarze Sportschuhe.

Der andere Dieb ist ebenfalls 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und 18 bis 22 Jahre alt. Er hatte eine schwarze Regenjacke, eine graue Jeans und schwarze Nike-Sportschuhe an.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381/916-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare