Brennender Pullover in der Dusche

Feuer in Bockum-Hövel: Kinder zündeln mit Deo-Dose in leerstehendem Gebäude

+
Die Feuerwehr musste am Samstagnachmittag in die Hüserstraße in Bockum-Hövel ausrücken.

Die Feuerwehr musste am Samstagnachmittag in die Hüserstraße in Bockum-Hövel ausrücken. Dort brannte es in einem leerstehenden Einfamilienhaus. Am Sonntag teilte die Polizei neue Erkenntnisse mit: Kinder zündelten in dem Gebäude.

Hamm - An der Hüserstraße war am Samstag gegen 16 Uhr in einem leerstehenden Gebäude ein Feuer entdeckt worden. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff.

Das Gebäude befindet sich in dem Gewerbegebiet zwischen Radbodsee, Geinegge und dem Autohaus Potthoff. Die Hüserstraße wurde für den Einsatz der Feuerwehr gesperrt. 

Feuer an der Hüserstraße: Zündelnde Kinder lösen Brand aus

Am Sonntag gibt es Neuigkeiten zur Ursache des Brandes: Zündelnde Kinder - drei Jungen und ein Mädchen - haben das Feuer ausgelöst, wie die Polizei mitteilte. 

Die vier Minderjährigen - sie sind alle 12 und 13 Jahre alt - hielten sich offenbar aus Abenteuerlust in dem seit geraumer Zeit leerstehenden Einfamilienhaus auf, wie die Polizei weiter mitteilte.

Dort spielten die Kinder im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Feuer. "Unter anderem kam wohl auch eine Dose Deospray zum Einsatz", heißt es.

Brennender Pullover in der Dusche: Starke Rauchentwicklung

Eines der Kinder entzündete nach Erkenntnissen der Polizei einen Pullover und legte diesen in der Dusche ab. Daraufhin geriet die Kunststofftrennwand der Duschtasse in Brand und verursachte eine erhebliche Rauchentwicklung. 

Es entstand ein Gebäudeschaden - wie hoch dieser ausfällt, dazu können laut Polizei derzeit "keine seriösen Angaben" gemacht werden. Die Kinder wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Verletzt wurde bei dem Vorfall offenbar niemand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare