BMW-Fahrer in Bockum-Hövel von Frau mit Schuh beworfen

+

Hamm - Seltsame Jagdszenen haben sich am Sonntagabend in Bockum-Hövel abgespielt, an deren Ende ein demolierter 3er BMW stand. Der 34-jährige Fahrer des Wagens war gegen 22 Uhr nichtsahnend den Dohlenweg entlanggefahren, als mit einem Mal eine kräftig gebaute Frau die Fahrbahn betrat und einen Schuh in Richtung der Limousine schleuderte.

Der Wurf ging zwar daneben, dafür trat nun aber ein weiterer Vandale auf den Plan. Der etwa 1,85 Meter große Mann hatte einen stangenartigen Gegenstand in Händen und traktierte damit den BMW. Beulen und Kratzer waren die Folge, die Polizei schätzte die Schadenssumme später auf 400 Euro. 

Als der 34-jährige BMW-Fahrer seinen Wagen angehalten hatte,um die Polizei zu informieren, hatten sich die beiden Auto-Ripper bereits wieder aus dem Staub gemacht. Der am entgegengesetzten Ende Bockum-Hövels wohnende Geschädigte hatte keinerlei Erklärung für die skurrile Attacke parat. Er sei maximal 30 km/h gefahren und kenne die beiden Übeltäter nicht, sagte er gegenüber den Beamten aus. Ein Mitfahrer im BMW bestätigte seine Aussage. Hinweise bearbeitet die Hammer Polizei unter Telefon 916-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare