Betrunkene Autofahrerin macht es der Polizei leicht

Dumm gelaufen: Unfallflüchtige verliert Kennzeichen

+

Nach einem von ihr verschuldeten Unfall ist eine betrunkene Autofahrerin in Bockum-Hövel einfach abgehauen. Dumm nur, dass ihr Kennzeichen zurückblieb.

Bockum-Hövel - Nach Angaben der Polizei kam es zu der Unfallflucht am späten Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr auf dem Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz (siehe Google-Karte unten). Eine 23-jährige Zeugin beobachtete, wie eine Nissan-Fahrerin einen Zaun durchbrach und auf die dahinter liegende Straße fuhr. Die Zeugin verständigte die Polizei.

An der Unfallstelle konnte das Kennzeichen der Flüchtigen aufgefunden werden. Die somit identifizierte Fahrerin, eine 42-Jährige, wurde daraufhin an ihrer Wohnanschrift angetroffen. Da sie alkoholisiert war, wurde sie zur naheliegenden Polizeiwache gebracht. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Den Angaben zufolge entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2700 Euro. - WA

Lesen Sie auch:

Räuber-Trio überfällt Spaziergänger - Haupttäter schlägt mit Brecheisen zu

Auto brennt vollständig aus: Kennzeichen nicht mehr erkennbar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare