Anbau und Brandschutz: Stadt investiert Millionen in die Sophie-Scholl-Schule

+
Für 2,1 Millionen Euro wird derzeit an der Sophie-Scholl-Schule ein Anbau errcihtet.

Bockum-Hövel - Ferienzeit ist Bau- und Sanierungszeit an den Schulen. Die umfangreichsten Arbeiten erfolgen an der Sophie-Scholl-Schule. Hier wird unter anderem zurzeit für rund 2,1 Millionen Euro ein Anbau errichtet. Außerdem wird der Brandschutz auf Vordermann gebracht.

Im Erdgeschoss werden drei Klassen sowie ein Büro und ein kleiner Raum für Akten gebaut. Im Obergeschoss entstehen ebenfalls drei Klassen sowie ein Differenzierungsraum, der eine Verbindungstür zu einer Klasse erhält. Abgerissen wurden dafür die ehemalige Hausmeisterwohnung und die Fahrradabstellanlage.

Erforderlich ist die Erweiterung aufgrund der steigenden Schülerzahlen in der Sekundarstufe II (Oberstufe). Die Sophie-Scholl-Gesamtschule ist als sechszügige Schule in der Sekundarstufe I und als zwei- bis dreizügige Schule in der Sekundarstufe II geplant und ausgebaut worden. Die Sechszügigkeit in der Sekundarstufe I wird eingehalten. 

Sekundarstufe II wächst und wächst

Wie die Verwaltung in der Beschlussvorlage zur Erweiterung mitteilt, steigen die Schülerzahlen in der Sekundarstufe II hingegen seit einigen Jahren stetig an. So sei die Sekundarstufe II inzwischen gut vierzügig, wenn man den zu erreichenden Durchschnittswert von 19,5 Schülern je Kursus zugrunde lege. Das hatte zur Folge, dass Räume in benachbarten Schulgebäuden genutzt werden mussten - zuletzt zwei Klassenräume in der Albert-Schweitzer-Schule (Gebäude der ehemaligen Paul-Dohrmann-Schule).

Weitere Kapazitäten stehen dort jedoch laut Verwaltung nicht zur Verfügung. Auch habe sich herausgestellt, dass die Zunahme der Schülerzahlen keine vorübergehende Erscheinung sei. Im Schulentwicklungsplan sei diese Entwicklung nicht voraussehbar gewesen. Der Gutachter sei nach den Prognosedaten von 2010/11 von einer dauerhaften Zweizügigkeit der Sekundarstufe II ausgegangen. 

Legt man das Musterraumprogramm des Landes zugrunde, seien für die Schule vier bis fünf allgemeine Unterrichtsräume und zwei Fachunterrichtsräume plus Nebenräume zusätzlich vorzusehen, teilt die Verwaltung mit. Die Kosten bewegen sich nach Mitteilung eines Stadtsprechers aktuell im vorgegebenen Rahmen. Eine Fertigstellung sei im vierten Quartal 2018 vorgesehen.

Brandschutz und Raum für Inklusion

In der Sophie-Scholl-Gesamtschule sollen außerdem bestehende Brandschutzmängel beseitigt werden. Aktuell wird der dritte und letzte Bauabschnitt der Erneuerung der Brandmeldeanlage gemäß Vorlage umgesetzt. Die Kosten beziffert die Stadt auf rund 300.000 Euro. Die Maßnahme begann Anfang des Jahres und soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. 

Weiterhin werden innerhalb von drei Jahren Brand- und Rauchschutztüren eingebaut und dem derzeitigen technischen Standard angepasst. Die alten Türen stammen noch aus der Zeit, in der die Schule errichtet worden ist, und sind teilweise durch Vandalismus nicht mehr funktionsfähig. Hierfür sind weitere 765.000 Euro veranschlagt.

Schließlich wird in der Schule ein Raum für die Inklusion hergerichtet. Das kostet rund 25.000 Euro und soll Ende des Monats, also noch vor Beginn des neuen Schuljahres, abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare