Nächtliche Tat in Bockum-Hövel

45-Jähriger an Kreuzung brutal zusammengeschlagen - Polizei sucht nach vier bis fünf Männern

+

Mitten in der Nacht haben Unbekannte einen Mann in Bockum-Hövel zusammengeschlagen. Als er zu Boden ging, traten die Täter noch auf ihn ein. Die Polizei sucht jetzt nach vier bis fünf Männern.

Bockum-Hövel - Vier bis fünf Männer sollen einen 45-Jährigen an einer Straßenkreuzung zusammengeschlagen haben. "Als der Geschädigte zu Boden ging, traten die Täter noch auf den Oberkörper des 45-Jährigen ein", teilte die Polizei mit.

Gegen 3.30 Uhr waren die Männer auf der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Klemmestraße in Bockum-Hövel aus einem hellblauen Kleinwagen und einem silbernen Auto ausgestiegen. Dort schlugen sie auf den Mann ein.

Möglicher Hintergrund könnte laut Polizei ein vorheriger Streit in einer nahe gelegenen Kneipe gewesen sein. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Die Täter flüchteten mit den Autos. Laut Polizei fuhren jüngere Frauen die Wagen. Ein Tatverdächtiger wird als sehr kräftig und breit beschrieben.

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Der verletzte 45-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht jetzt nach den flüchtigen Tätern.

Hinweise nehmen die Ermittler entgegen unter der Rufnummer 02381/9160 oder unter der E-Mail-Adresse hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare