Das sind die Spielregeln

Blutspende-Termine in Hamm finden statt - Keine Sorgen vor Corona

Werden alle Vorsichtsmaßnahmen beherzigt, sind Blutspenden weiterhin ungefährlich.
+
Werden alle Vorsichtsmaßnahmen beherzigt, sind Blutspenden auch in Corona-Zeiten ungefährlich.

Die Blutspenden in Hamm finden auch in Zeiten von Corona statt. Blutspenden sind ausdrücklich vom jüngsten Erlass der Landesregierung ausgenommen, heißt es vom Blutspendedienst in Hagen.

Hamm – „Blutspenden werden auch weiterhin dringend gebraucht“, teilt das Deutsche Rote Kreuz mit. Viele Blutspenden mussten bereits abgesagt werden, weil Schulen, Unis oder Firmen ihre Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung stellen dürfen. Auch das Blutspendemobil fährt zurzeit nicht, weil in dem Bus die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

Der nächste Blutspendetermin in Hamm ist am heutigen Mittwoch ab 14 Uhr beim Märkischen Schützenverein. In Bockum-Hövel findet die Blutspende wie üblich in der Auferstehungskirche (Uphofstraße 36) statt. Von 14.30 bis 20 Uhr kann am Donnerstag, 26. März, und am Donnerstag, 2. April, Blut gespendet werden.

In Welver wurde trotz Corona-Sorgen unlängst ein Rekordergebnis erzielt.

Coronavirus in Hamm: Auflagen beim Blutspenden

Allerdings gibt es einige besondere Auflagen, um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren:

  • So dürfen keine Kinder oder Begleitpersonen den Spenderraum betreten; nur die eigentlichen Blutspender kommen rein.
  • Auch Menschen, die in den vergangenen vier Wochen im Auslandsurlaub waren, werden nicht zur Spende zugelassen.
  • Es werden zwei Pavillons aufgebaut, in denen die Körpertemperatur gemessen wird und die Aufnahme der Spender erfolgt.
  • Abstand halten (zwei Meter) ist ebenfalls eine wichtige Verhaltensmaßregel.
  • Der Imbiss fällt bei der Blutspende ebenfalls aus. „Aber jeder erhält eine Dankeschön-Tüte“, sagt Ursula Ruby, Rotkreuzleiterin des Bockum-Höveler DRK.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare