Alles halb so wild diesmal

Zwei Blindgänger in den Lippeauen entschärft

+
Die Sprengmeister mit den beiden kleinen Blindgängern. In der Kiste lagern die im Umfeld gefundenen Brandbomben.

[Update] Hamm - Zwei bei Kampfmittelsondierungen in der Lippeaue entdeckte Blindgänger sind am Donnerstag entschärft worden. 

Rund um die Fundstelle zwischen Fährstraße und Flugplatz war ein Sperrradius von 250 Metern eingerichtet worden. Evakuierungen waren innerhalb des Radius' diesmal nicht notwendig, es wurden aber Rad- und Fußwege innerhalb der Lippeaue rund um den Sperrbereich gesperrt.

Um 12 Uhr begannen die Einsatzkräfte mit der Einrichtung der Wegesperrungen, im Anschluss begannen die Entschärfungsarbeiten an den 125-Kilo-Bomben durch den Kampfmittelräumdienst. Schon um 13.10 Uhr gab es Entwarnung: Beide Fliegerbomben sowie mehrere kleinere Brandbomben wurden problemlos entschärft. 

Alle Wege im Betroffenen Bereich wurden danach wieder zugänglich gemacht. Der Wasserverkehr auf dem Datteln-Hamm-Kanal war durch die Entschärfung nicht beeinträchtigt. - WA

Der Sperrradius für den Entschärfungsvorgang. Ein Klick rechts oben in das Bild zeigt die komplette Karte.

Hier klicken für alles rund um Bombenfunde in Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare