Weihnachtscircus hat zu wenig Besucher - Neuauflage?

+
Der Weihnachtscircus fand in diesem jahr erstmals statt. Es soll eine Neuauflage geben.

Hamm - Die selbst gesetzte Marke von 10.000 Besuchern hat der Hammer Weihnachtscircus eigenen Angaben nach verfehlt. Genaue Zahlen wollte der Veranstalter nicht nennen. Am Sonntag fiel der letzte Vorhang.

„Für das erste Jahr haben wir einfach zu lange gespielt“, sagte Thorsten Brandstätter von der Veranstalter-UG. Genaue Besucherzahlen wollte er nicht nennen. 

An insgesamt 16 Tagen gab der Zirkus 32 Vorstellungen – die letzte davon am Sonntagnachmittag. Der Weihnachtscircus soll aber auf jeden Fall auch im kommenden Winter zum Jahreswechsel 2017/18 stattfinden, dann aber kürzer. „Statt 16 Tagen werden es dann zehn oder zwölf“, kündigte der Zirkuschef an. Ein weiteres Ziel müsse es dann sein, die Tageskosten zu senken, weil sich der Zirkus sonst nicht rechnen würde. Am Programm solle allerdings nicht gespart werden, sagte er deutlich. 

Hammer Weihnachtscircus Premiere 2016

Hammer Weihnachtscircus Premiere 2016

Weil der Zirkus ausschließlich für die Weihnachtszeit in Hamm zusammengestellt wird, sei das meiste angemietet – vom Zelt bis hin zu Kühlschränken. Diese Kosten seien bei der ersten Ausgabe des Weihnachtscircus angesichts der Besucherzahlen zu hoch gewesen, so Brandstätter. 

Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke

Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke
Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke
Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke
Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke
Benefizvorstellung des Weihnachtscircus in Hamm für Menschen in Not und Lichtblicke

Abgesehen von den Besucherzahlen und den Kosten sei man aber zufrieden. „Es war ein guter Einstand“, sagte Brandstätter. Positive Rückmeldungen von den Besuchern würden ihn positiv stimmen, dass der Hammer Weihnachtscircus nächsten Winter besser besucht wird. „Erfahrungsgemäß dauert es aber mindestens vier Jahre, bis ein Weihnachtscircus etabliert ist“, so Brandstätter. Der Abbau ist bereits in vollem Gange, bis Donnerstag sei der Platz an den Zentralhallen geräumt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare