Zusammenstoß auf der Wilhelm-Lange-Straße

Zwei Schwerverletzte und hoher Sachschaden bei Unfall

+

[Update] Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Wilhelm-Lange-Straße/Zur Grünen Aue in Wiescherhöfen.

Hamm – Die 25-jährige Fahrerin eines Skoda hatte sich beim Überqueren der Kreuzung offenbar verschätzt und war mit dem VW Touran eines 35-jährigen Hammers zusammengestoßen. Der Touran-Fahrer war auf der vorfahrtberechtigten Wilhelm-Lange-Straße in Richtung Weetfelder Straße, die 25-jährige Werdohlerin war auf der Straße „Zur grünen Aue“ unterwegs gewesen.

Beide Fahrer mussten mit schweren Verletzungen stationär ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie hatten sich selbstständig aus den Autos befreien können.

Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 8.10 Uhr.

Lesen Sie auch:

Hammer Autofahrer verschuldet Unfall mit Verletzter in Kamen

Krankenwagen im Einsatz kracht Autofahrerin ins Heck - weil die plötzlich bremst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare