10.000 sehen Weihnachtscircus - Fortsetzung sicher

+

Hamm - Rund 10.000 Besucher haben den 2. Hammer Weihnachtscircus besucht - eine Zahl, über die die Veranstalter freut. Auch weil sie ursprünglich schon bei der Premiere erreicht werden sollte.

Die letzten Container sind eingepackt, der Schlüssel an die Zentralhallen übergeben, jetzt ist Zeit für Thorsten Brandstätter, den Organisator des „Hammer Weihnachtscircus“, Bilanz zu ziehen. „10.000 Besucher wollten wir schon bei der Premiere des Hammer Weihnachtscircus im Jahr 2016 erreichen. Dass es jetzt geklappt hat, freut uns umso mehr.“

Bei der Premiere 2016 hatte der Zirkus noch für 16 Tage seine Zelte an den Zentralhallen aufgeschlagen. „Das war eindeutig zu lang“, sagt Brandstätter. Diesmal habe man sich auf zehn Tage beschränkt und sei mit gutem Publikumszuspruch beschert worden. Nicht nur die Premiere, sondern auch zwei weitere Vorstellungen seien komplett ausverkauft gewesen.

Weihnachtscircus in Hamm 2017

Für die kommende, dritte Auflage des Hammer Weihnachtscircus peilt Brandstätter 12.000 Besucher an. Um die zu erreichen, will er die Werbung außerhalb von Hamm noch weiter intensivieren.

Insgesamt brauche es einen langen Atem, um einen Weihnachtscircus zu etablieren. Brandstätter spricht von vier Jahren, die es brauche. Das Besondere: Auch der Hammer Weihnachtscircus ist wie viele andere kein echter Zirkus, sondern für die Spielzeit werden nicht nur die Artisten engagiert, sondern auch das komplette Zelt und die Infrastruktur angemietet. Für die Spielzeit 2018/19 kündigt Brandstätter ein komplett neues Programm an. Die Vorbereitungen beginnen in wenigen Wochen.

Hammer Weihnachtscircus Premiere 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare