Bewohner der ZUE mit Schere schwer verletzt - Festnahme

Ein Plakat an der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung in Hamm
+
In der ZUE am Alten Uentroper Weg leben nach wie vor etliche Flüchtlinge.

Bei einer Auseinandersetzung unter Bewohnern der ZUE ist ein junger Mann schwer verletzt worden.

Hamm-Osten - Die blutige Aktion in der Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge auf dem Alten Uentroper Weg passierte am Mittwoch, 3. März, gegen 12.45 Uhr. Nach einem verbalen Schlagabtausch zwischen den Bewohnern in der Kantine griff ein 26-jähriger Mann einen 23-Jährigen mit einer Schere an und verletzte ihn durch mehrere Stiche in die obere Körperhälfte schwer. Die Security der Einrichtung konnte den 26-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Der Angreifer wurde festgenommen und am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt - er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Die Hammer Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 26-Jährigen ein. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare