Bettler in Hamm: Analyse noch nicht ausgewertet

Ein Bettler wird in der Fußgängerzone tätig.
+
Wie aggressiv Bettler in Hamm sind, wollte die Stadt mit einer Analyse herausfinden.

Hamm - Gegen aggressive Bettler, von denen Bürger teilweise sogar durch die Fußgängerzone verfolgt worden waren, wollte die Stadt tätig werden. Ist sie aber noch nicht...

Schon Ende Juli sollten „Späher“ durch die Fußgängerzone und weitere Bereiche der Innenstadt streifen und protokollieren, wo und wie gebettelt wird. Für diese Analyse war ein Zeitraum von zwei Wochen anberaumt.

Die „Späher“ waren nach Auskunft von Stadtsprecher Lukas Huster auch unterwegs, doch die Protokolle hätten bislang wegen der verschärften Corona-Lage nicht ausgewertet werden können. Die Analyse solle aber stattfinden, sobald das die personelle Situation beim Kommunalen Ordnungsdienst zulässt. Darüber hinaus gingen aktuell bei der Stadt kaum Beschwerden über aggressives Betteln ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare