Kapazität erreicht

Einlass-Stopp im Hammer Tierpark

+
Mit Transparenten werden Besucher auf den Einlassstopp hingewiesen.

Wer am Sonntag noch den Hammer Tierpark besuchen will, muss mit längeren Wartezeiten rechnen. Wegen des hohen Besucherandrangs und der geltenden Corona-Vorschriften herrscht zeitweise ein Besucherstopp.

Hamm - "Wir freuen uns über den hohen Besucherzuspruch seit der Wiedereröffnung", sagte Tierpark-Geschäftsführer Sven Eiber. "Gleichzeitig bedauern wir es aber, Gäste abweisen zu müssen." Er wisse, dass viele Besucher eine längere Anfahrt von außerhalb hinter sich hätten. Aufgrund der Vorschriften dürften sich aber nicht mehr als 500 Personen gleichzeitig im Park aufhalten.

Zeitweise reichte die Schlange am Sonntag bis zur Grünstraße. Einlass erfolgte immer dann, wenn Besucher den Park verlassen hatten. Eine Prognose zur Wartezeit lasse sich schwer geben, sagte Eiber. "Hier wird niemand gedrängt, den Park wieder schnell zu verlassen", sagte er. Verkehrskadetten informierten Ankommende per Transparent und Ansprache über die Situation.

Bislang sei die Kapazitätsgrenze zeitweise nahezu an allen Tagen erreicht gewesen. Eiber rechnet auch am kommenden langen Feiertagswochenende mit einem ähnlichen Szenario. Negative Rückmeldungen von Besuchern habe es bisher nicht gegeben. Eiber appelliert auch weiterhin an das Verständnis der Menschen: "Sicherheit geht vor."

Im Park selbst sei die Situation auf den Wegen und vor den meisten Gehegen entspannt gewesen. Hohe Auslastung habe im Gastro- und Spielplatzbereich geherrscht. Dieser Bereich sei aus Gründen des Corona-Schutzes zusätzlich überwacht worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare