1. wa.de
  2. Hamm

Bergwerk Ost wird ab heute demontiert - Anlagen gehen in China in Betrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Innerhalb von drei Monaten wollen die Chinesen das Bergwerk abbauen. Dann werden die Anlagen in die Volksrepublik gen Osten verschifft, wo sie an verschiedenen Standorten wieder in Betrieb genommen werden sollen. © WA

HAMM - Die Arbeiten zur Demontage der Aufbereitungsanlagen auf dem stillgelegten Bergwerk Ost in Hamm haben am Montag begonnen. Die RAG Mining Solutions GmbH verkaufte zuvor den gesamten Maschinenpark der Aufbereitung im Auftrag und für Rechnung der RAG Aktiengesellschaft nach China.

Mit dem Geschäftsabschluss konnte die RAG Mining Solutions erstmals eine komplette Aufbereitungsanlage veräußern. Nicht mal ein Jahr nach der Stilllegung des Bergwerks wurde damit der gesamte Anlagenteil des ehemaligen Bergwerks Ost zur Aufbereitung von Rohkohle ins Ausland verkauft. Der Kunde, die Pingdingshan Coal Mine Machinery - ein Unternehmen aus China - will die Anlagen später im Heimatland an verschiedenen Standorten wieder in Betrieb nehmen. In dem Paket enthalten sind sämtliche Anlagenteile, wie zum Beispiel Siebanlagen, Brecher, Setzmaschinen, Pumpen, Schaltanlagen, Steuerungen sowie Kabel und Leitungen - alles was zur Aufbereitung von Steinkohle benötigt wird.

Unter Aufsicht und Leitung des deutschen Unternehmens IVT GmbH werden Mitarbeiter des chinesischen Kunden die komplette Anlage demontieren. In einem geplanten Zeitraum von drei Monaten erfolgt die Demontage und Zerlegung für den Abtransport nach China. Insgesamt werden rund 50 chinesische Facharbeiter des Käufers mit diesen Arbeiten betraut sein. Nach der Zerlegung und Verschiffung erfolgt der Transport in die Provinz Henan in China, wo die Anlagen vor der weiteren Nutzung zunächst instandgesetzt werden.

Auch interessant

Kommentare