1. wa.de
  2. Hamm

Beliebteste Baby-Namen 2021: Das sind die Favoriten der Hammer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Babys Neugeborene Hamm dpa
Auch Babynamen sind Moden unterworfen. Seit einigen Jahren wählen Eltern auch in Hamm oft kurze und knackige Namen. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Liam, Ella und Mira waren im Jahr 2021 die Lieblings-Babynamen der Hammer. Zur Wahrheit gehört aber auch: Das Rennen war sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen verdammt knapp. Die neuesten Hitlisten.

Hamm - In Hamm wurden im Lauf des Jahres 2021 genau 2235 Kinder geboren. Von diesen erhielten 1633 einen einzigen Vornamen, 567 zwei und 35 sogar drei. Mehr als drei Vornamen wurden nicht vergeben. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag auf WA.de-Nachfrage mit. Insgesamt wurden rund 600 verschiedene Vornamen je Geschlecht vergeben. Das sind die Top-11 beider Geschlechter:

Die häufigsten Namen bei den Jungen 2021:

Die häufigsten Namen bei den Mädchen 2021:

Wie schon im Jahr 2020 ist auffällig, dass die Rufnamen oft kurz und knackig klingen. Der Vorjahres-Überraschungssieger bei den Jungen, Lio, landete diesmal immerhin noch auf Platz 5. Dafür war der aktuelle Sieger Liam im Vorjahr gar nicht in den Top 10 zu finden. Auch bei den Mädchen haben sich die Prioritäten verschoben: 2019 und 2020 stand Mia ganz oben, sie rutschte nun auf Platz 5. Die aktuelle Siegerin Ella war auch 2020 schon Teil der Top 10. Die Lieblings-Kindernamen der Hammer im Jahr 2019 können Sie mit einem Klick auf diesen Link nachlesen.

Bundesweit lagen im Jahr 2021 die Namen Emilia (in Hamm auf Platz 5) und Matteo ganz vorn. Das geht aus dem frisch veröffentlichten Ranking des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld hervor. Nicht selten lassen sich Eltern bei der Namenswahl für den Nachwuchs von ihren Lieblingsfilmen, -serien oder -sportlern inspirieren.

Gleich fünf Neujahrsbabys kamen in Hamm am 1. Januar 2022 zur Welt. Frühstarter war Michel Lagoda. Zu einem besonders bemerkenswerten Zufall kam es schon am Silvestertag in der St.-Barbara-Klinik. 

Auch interessant

Kommentare