Behindertenkarneval am 6. Februar in Glückaufhalle

HERRINGEN ▪ Da das Foyer der Jahnschule derzeit saniert wird, findet der traditionelle Behindertenkarneval des CC „Schwarz-Gold“ Bad Hamm in diesem Jahr erstmals in der Glückaufhalle statt. Gefeiert wird am Sonntag, 6. Februar, ab 15 Uhr. Der Einlass erfolgt bereits ab 14 Uhr.

Nach Angaben von Präsident Uwe Wismann liegen bereits rund 180 Anmeldungen vor allem von der Lebenshilfe vor. Aufgrund des vorhandenen Platzes in der Halle hat der Verein aber auch andere Einrichtungen angesprochen. „Und auch Einzelpersonen sind willkommen“, so Wismann.

Aus dem Veranstaltungskalender der Hammer Narren ist der Behindertenkarneval – er findet bereits zum zehnten Male statt – nicht mehr wegzudenken. Das rund dreistündige Programm der guten Laune wird aus den eigenen Reihen sowie von Akteuren befreundeter Vereine unter anderem aus Bergkamen, Castrop-Rauxel, Lüdinghausen und Unna bestritten. Und als Vertreter des Duisburger Karnevals haben die aus Funk und Fernsehen bekannten „Tropenhelmuts“ ihr Erscheinen zugesagt. „Alle Akteure treten ohne Gage auf“, freute sich Wismann. Wegen der großen Nachfrage habe man einigen Akteuren sogar absagen müssen, sagte der Präsident.

Wie in jedem Jahr werden die Besucher wieder mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Hierfür nimmt der Verein um seinen Präsidenten nach Spenden entgegen. Bei ihm melden können sich aber auch diejenigen, die am 6. Februar gerne mitfeiern möchten. „Wir haben in diesem Jahr genügend Platz“, so Wismann, der unter Telefon 26 509 für Auskünfte zur Verfügung steht. ▪ stg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare