Corona-konform

Beförderungen bei der Stadt Hamm auf Abstand

Oberbürgermeister Marc Herter übergibt eine Beförderungsurkunde
+
Oberbürgermeister Marc Herter (links) nahm die Beförderungen auf Abstand vor.

Hamm – 56 Beamtinnen und Beamten der Stadt Hamm hat Oberbürgermeister Marc Herter in der vergangenen Woche ein vorweihnachtliches Geschenk bereitet.

Im Rahmen der traditionellen Beförderungsrunde vor Weihnachten haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Beförderungsurkunden erhalten – unter Corona-Bedingungen: in Kleingruppen á drei Personen, unter Wahrung von Abstand, Einbahnstraßenprinzip und Lüften.

„Auch wenn diese Beförderungsrunde Ihnen nicht die gemütliche, vorweihnachtliche Atmosphäre bieten kann, auf die wir bei der Stadt Hamm Wert legen: Sie alle haben sich Ihre Beförderung redlich verdient und ich gratuliere Ihnen herzlich dazu! Dieses Jahr hat uns alle besonders gefordert – ich bin froh, dass wir Ihre Leistungen gebührend honorieren können“, erklärte Herter. In diesen Glückwunsch bezog Herter auch die rund 45 Tarifbeschäftigten ein, die in diesem Jahr höhergruppiert worden sind. Anders als Beamte müssen Tarifbeschäftigte keine Urkunde persönlich in Empfang nehmen – daher wurde aus Corona-Gründen auf einen persönlichen Glückwunsch verzichtet.

Im Rahmen der Beförderungsrunde sind 24 Feuerwehrleute sowie 32 Beamtinnen und Beamte aus den verschiedenen Verwaltungsbereichen befördert worden. „Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, wie wichtig eine öffentliche Verwaltung mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für eine Stadt ist. Ich bedanke mich herzlich für Ihren großen Einsatz und freue mich mit Ihnen, dass Sie heute die nächste Sprosse Ihrer Karriereleiter erreichen“, betonte Personalchef Bernd Maßmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare