Von Beatles bis Metallica

Menschen feiern bei Radio City Night auch auf der Straße

+
Livemusik und Drinks: Bei der Radio City Night konnten die Gäste die Füße kaum stillhalten.

Hamm - Volle Kneipen und Clubs, gut aufgelegte Bands und ausgelassene Stimmung: Richtig gut angenommen wurde die neueste Auflage der Radio City Night, bei der am Samstagabend in zehn Locations in der Hammer Innenstadt Live-Musik geboten wurde. Eindrücke erhalten Sie mit unserer Mediengalerie und dem Video.

Dabei war der Andrang bisweilen so groß, dass an einzelnen Kneipen und Clubs zeitweise kaum ein Hineinkommen mehr möglich war und die Besucher warten mussten, ehe andere Gäste weiterzogen.

In musikalischer Hinsicht wurde dabei so ziemlich alles geboten: Von Rock der etwas härteren Gangart über Beatles-Cover bis hin zu Rockabilly, Latino Rhythmen und Blues war alles dabei. Und genau diese Mischung sorgte auch dafür, dass schon kurz nach dem Startschuss um 20 Uhr zwischen dem Extrablatt und dem Alt Hamm und der Oststraße viel Publikumsverkehr herrschte und viele Besucher in Gruppen von Kneipe zu Kneipe zogen.

Gut für die Gäste, aber auch die beteiligten Gastronomen: Bis zum Beginn des Festivals hatte es aufgehört zu regnen und auch der starke Wind zuvor hatte sich gelegt.

Das Hammer Kneipenfestival 2019 

Das Hammer Kneipenfestival 2019 

Bis draußen standen und feierten die Besucher etwa an der Marktschänke an der Pauluskirche, bei der „The Top Dogs“ unter anderem den Metallica-Hit „Nothing else matters“ und den Klassiker „Country Roads“ zum Besten gaben. Viele Gäste sangen die bekannten Songs mit, die Stimmung war sehr ausgelassen.

Wer allerdings nicht nur dem gut aufgelegten Trio zuhören, sondern auch ein Bier wollte, musste sich erst einmal am dicht beieinander stehenden Publikum vorbei drängeln. Ähnlich voll war es im Alt Hamm, wo die Roots ebenfalls mit Coversongs für Partystimmung sorgten.

Weniger Stimmung beim Westend

Etwas weniger voll war es im „Westend“, bei dem „The Peteles“ Klassiker der Beatles spielten und das Publikum ein ums andere Mal zum Mitsingen animierten. So wie beim Hit „I want to hold your hand“. Spannend auch: Zu den Songs ihrer Idole erzählten die vier Musiker viele Anekdoten und Wissenswertes rund um die Bandhistorie.

Stimmungsvoll war es aber auch in den anderen Kneipen. Dabei blieb es bei den meisten bis zum Ende der Radio City Night um Mitternacht voll, sodass von einem erfolgreichen Abend geredet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare