Fortsetzung folgt... sehr wahrscheinlich

„Anker & Herz“ trifft Nerv: Plaß will 40 Jahre am Kanal bleiben

Ein echter Hingucker von „Anker & Herz“ ist die riesige Bierturbine.
+
Ein echter Hingucker von „Anker & Herz“ ist die riesige Bierturbine. Den ungewöhnliche Getränkeausschank bekam Meilenwirt Plaß von der Carlsberg-Brauerei angeboten.

Karsten Plaß will bis zu seinem 91. Lebensjahr Hamms Chef-Pirat bleiben. Zumindest theoretisch, denn der an Halloween 2021 eigentlich auslaufende Pachtvertrag für das Gelände seines Beachclubs „Anker & Herz“ an der Hafenstraße soll eine Verlängerung um satte 40 Jahre bekommen.

Hamm – Noch ist nichts unterschrieben, doch die Verhandlungen zwischen Hamms umtriebigstem Gastronomen (Flaggschiff: „Pirates“) und der Stadtwerke-Tochter „Hafen Hamm GmbH“ laufen bereits, und keine der Parteien scheint ein Problem mit einem neuen Vertrag zu haben. Im Gegenteil: Stadtwerke-Chef Reinhard Bartsch ist froh, dass das hässliche Brachland am Datteln-Hamm-Kanal eine funktionierende Frischzellenkur erfährt, und Karsten Plaß selbst freut sich über eine trotz teils widriger Umstände bestens gelaufene Premierensaison.

Fraglos hat der 51-Jährige mit seiner Idee einen Nerv getroffen. An guten (Wetter-) Tagen kamen bis zu 800 Gäste ins „Anker & Herz“, die Gesamtzahl schätzt Plaß ganz grob auf rund 20.000. Auf einer Zufriedenheitskala bis 10 würde er die 7 ankreuzen – aber auch nur, weil das Wetter vor allem in der zweiten Saisonhälfte wenig geschäftsfördernd war.

Anfang 2021 noch Brachland, jetzt Chill-Area und Partybude: das „Anker & Herz“ am Datteln-Hamm-Kanal in Hamm.

Zum Finalwochenende (am Abend des 19. September ist unwiderruflich Schluss) fällt die Bewertung leicht, doch aller Anfang war eben das gewiss nicht. Schon 2020 sollte „Anker & Herz“ - im Jahr vorher als Übergangslösung während der vermeintlich anstehenden Umbauten des „Pirates“ entwickelt - eigentlich an den Start gehen. Dann kam Corona und mit dem Virus die (O-Ton Plaß) „Schockstarre“. Nachdem sich die Lage im Frühjahr 2021 dann entspannte, galt es das auf 1100 Quadratmeter geplante Provisorium binnen drei Wochen auch mit Wasser, Strom und Internet zu versorgen. Und erst einen Tag vor dem längst intensiv kommunizierten Start am 12. Juni lag die Baugenehmigung vor...

Und was wird nun mit dem „Pirates“-Neubau?

An der ambitionierten Neubauplanung des „Pirates“ auf der Südstraße will Karsten Plaß trotz des großen Erfolgs seines Beachclubs nicht rütteln. Das Baupaket ist bekanntlich längst geschnürt, das Ja vom Stadtrat liegt seit Mai 2019 vor. Zwar gilt es noch ein paar verwaltungstechnische Aspekte abzuräumen, doch vor allem wartet der Meilenwirt auf „den richtigen Zeitpunkt“, also auf eine klare Öffnungsperspektive. Klartext: Alles muss wieder so sein wie vor Corona, denn von Baubeginn bis zur Eröffnung werden ziemlich genau zwölf Monate vergehen, mit entsprechendem Einbruch der Einnahmen.

„Anker & Herz“ in Hamm: Hoffen auf Neustart im Mai 2022

Jetzt ist klar: Das ungewöhnliche Experiment hat so gut funktioniert, dass Karsten Plaß sein „Anker & Herz“ im Mai 2022 gern wieder an den Start bringen würde. Sollte vertraglich alles klappen, dürften die Gäste dann auch etwas mehr Luxus erwarten: vor allem besseren Wetterschutz, bessere Toiletten und mehr Platz: Von seiner insgesamt 4000 Quadratmeter großen „Spielwiese“ will Plaß dann bis zu 2000 Quadratmeter aktiv nutzen statt wie bisher 1100. Zumal auch die bisherigen Sponsoren bereits positive Signale senden.

Hat mit „Anker & Herz“ einen Nerv getroffen: Karsten Plaß.

Corona hat uns in eine Schockstarre versetzt, inzwischen sind wir ja alle schon alte ‘Pandemie-Hasen’.

Karsten Plaß

Um alle Pläne mit frischen Kräften angehen zu können, wird Plaß aber erstmal in einen zehntägigen Urlaub entschwinden: „So lange, wie ich während der harten Coronazeit die Arbeit wieder herbeigesehnt habe, so sehr haben die Sieben-Tage-Wochen dann geschlaucht“, bekennt er. Gleich nach der Rückkehr wird dann wieder angepackt: Im „Pirates“ steht der Aufbau des „Weihnachtszelts“ an – schließlich wird das auch schon für Halloween benötigt

Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße

Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße
Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße
Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße
Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße
Beachclub Anker und Herz eröffnet an der Hafenstraße

Übrigens: Auch wenn das neue Angebot am Hafen direkt zündete: In einer WA.de-Umfrage nach den „Lieblings-Biergärten“ der Hammer hatte „Anker & Herz“ keine Titelchance. Dabei schlug Tradition ganz klar die Moderne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare