Baustart für das letzte Teilstück des Alleenradweges noch offen

Die Streckenführung des letzten Alleenradweg-Teilstücks zwischen Wambeln und Scheidingen ist deutlich sichtbar. Unklar ist noch, wann die Arbeiten zum Ausbau starten.
+
Die Streckenführung des letzten Alleenradweg-Teilstücks zwischen Wambeln und Scheidingen ist deutlich sichtbar. Unklar ist noch, wann die Arbeiten zum Ausbau starten.

WAMBELN -  Ursprünglich war geplant, dass die Baufahrzeuge bereits Ende des vergangenen Jahres zur ehemaligen Bahntrasse südlich des Wambelner Ortskerns anrücken. Dort soll das letzte Teilstück des Alleenradwegs auf Hammer Stadtgebiet ausgebaut werden. Aber noch verzögert sich der Baustart etwas.

„Die Firma ist im Frühjahr des vergangenen Jahres mit den Rodungsmaßnahmen nicht ganz durchgekommen bis die Vegetationszeit begann“, erklärt Stadtsprecher Christian Strasen die leichten Verzögerungen. „Hätte dies geklappt, hatte man darüber nachdenken können, noch im vergangenen Jahr mit den Radwegearbeiten beginnen zu können“, so Strasen. So wurden aber im November zunächst die restlichen Rodungsarbeiten durchgeführt, so dass aktuell die Trasse ganz frei liegt und förmlich auf den Baustart wartet.

Doch noch tut sich nichts. „Wir können derzeit nur sagen, dass die Arbeiten so früh wie möglich beginnen werden“, kann Strasen keinen genauen Termin nennen. Immerhin müsse berücksichtigt werden, dass zu dieser Jahreszeit immer wieder witterungsbedingte Unterbrechungen erfolgen können. „Es muss abgewägt werden, ob es Sinn macht, jetzt anzufangen und dann immer wieder Pausen einschieben zu müssen“, meint Strasen. Immerhin seien nur noch 720 Meter auszubauen und am Ende mit einer Asphalschicht zu versehen. Dies könne bis zum Beginn der „Radsaison“ im Frühling auch geschafft werden, wenn mit dem Baubeginn noch etwas gewartet wird.

Der Alleenradweg ist ein interkommunales Projekt, bei dem entlang der Bahntrasse von Unna nach Welver ein Radweg gebaut wird. Dazu wurden Landesmittel zur Verfügung gestellt. Die Stadt Hamm wird mit dem Teilstück in Wambeln ihren Abschnitt abschließen. Ab der Ortsgrenze zu Scheidingen ist die Gemeinde Welver und damit der Kreis Soest zuständig. Hier sollen sich nach längeren Diskussionen nun die Arbeiten im Frühjahr anschließen. - jb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare