Urlaubs-Intercity

Bauarbeiten an Bahnstrecke: Gleisarbeiten zwischen Hamm und Hagen

Auf den Bahnstrecken rund um Hamm wird auch in Zukunft viel gebaut – was zu Behinderungen führt.
+
Auf der Bahnstrecke zwischen Hamm und Hagen wird bald viel gebaut – was zu Behinderungen führt.

Sommerzeit ist Baustellenzeit: Fast den gesamten Sommer sperrt die Deutsche Bahn wegen Gleisbauarbeiten die Bahnstrecke Hamm–Hagen zwischen Unna und Schwerte.

Hamm – Sobald die Strecke Hamm–Hagen zwischen Unna und Schwerte wieder frei ist, verkehrt dort an drei Wochenenden ein aus Frankfurt am Main kommender Intercity, der Hammer Urlauber an die Nordsee bringt.

Doch zunächst wird zwischen Unna und Schwerte gebaut, und zwar von Freitag, 4. Juni, 21 Uhr, bis Freitag, 2. Juli, 5 Uhr. ICE-Züge werden dann umgeleitet und fahren mit bis zu 30 Minuten Verspätung. Am Wochenende 5./6. Juni entfallen zudem die Halte in Hagen, Wuppertal und Solingen.

Gleisbauarbeiten und Züge für Nordseeurlauber

Der Regionalverkehr wird unterbrochen: Der Rhein-Münsterland-Express (RE7) fährt von Hamm aus nur bis Unna, der Maas-Wupper-Express (RE13) nur bis Holzwickede. In den Abendstunden fallen einzelne Fahrten ab Hamm vollständig aus; als Ersatz verkehren Busse. Schneller sind in der Regel Bahnverbindungen über Dortmund.

Ab Samstag, 3. Juli, lässt die Deutsche Bahn zusätzliche Züge für Nordseeurlauber rollen. Ein Intercity pendelt dann zwischen Frankfurt am Main und Norddeich Mole. Richtung Nordsee geht es am 3. Juli, 20., 21., 27. und 28. August jeweils um 13.28 Uhr ab Hamm (Ankunft Norddeich Mole 16.49 Uhr mit Fähranschlüssen nach Borkum und Norderney). Die Rückfahrt ist am 4. Juli, 21., 22., 28. und 29. August möglich (10.53 Uhr ab Norddeich Mole, Ankunft in Hamm um 13.54 Uhr). Die Verbindungen sind bereits buchbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare