Bargeld im Mund? Corona-Partys? Das ist nicht nur eklig - Lasst es!

Aushang an einer Hammer Rewe-Kasse.
+
Aushang an einer Hammer Rewe-Kasse.

Ignorant, verantwortungslos: Auch in Hamm werden immer wieder Dinge bekannt, die angesichts der gebetsmühlenartigen Wiederholung von Corona-Hygienemahnungen am gesunden Menschenverstand zweifeln lassen.

Hamm - Aktueller Aufreger: An der Kasse eines Rewe-Marktes in Hamm ist dieser Hinweis zu lesen: "Aufgrund des Corona-Ansteckungsrisikos bitten wir alle unsere Kunden, sowohl Leergutbons als auch Bargeld nicht in den Mund zu nehmen." Nach dem Grund dafür gefragt, berichtet die Verkäuferin von einem Kunden, der zunächst mit beiden Händen den Wagen ausgeräumt, sich dann seinen Leergutbon in den Mund gesteckt und diesen danach der Kassiererin gab...

Was hier schon eklig genug klingt, ist angesichts der forschen Sorglosigkeit vielerorts noch harmlos:

Während sich noch immer viele Menschen in Gruppen durch Straßen und noch offene Geschäfte schieben - oft sind es ausgerechnet ältere, also besonders gefährdete Menschen - treffen sich vor allem zum Abend hin auf den Plätzen junge Menschen zu "Corona-Partys". Und zwar wissentlich und willentlich. Auch in Hamm soll es solche Verabredungen derzeit immer wieder geben: Dabei sind sie unter Strafe verboten und werden von der Polizei aufgelöst, wenn diese oder die Stadt davon Kenntnis erhalten.

Entsetzter Minister hält Corona-Standpauke

Bei NRW-Familienminister Joachim Stamp sorgen solche Vorkommnisse für totale Verständnislosigkeit. Er hielt den Egoisten auf einer Pressekonferenz jetzt eine regelrechte Corona-Standpauke. Immerhin sorgen sie durch die eigene Infektion ja für eine unkontrolliertere Verbreitung als nötig und bringen so indirekt so auch alte und vorbelastete Menschen in eine potenziell tödliche Gefahr.

Influencerin provoziert mit Corona-Challenge

Regelrecht asozial gab sich dieser Tage Influencerin Ava Louise, die eine "Coronavirus-Challenge" initiierte und damit über die sozialen Netzwerke weltweit viral ging: Sie filmte sich in einem Flugzeug beim Ablecken der Klobrille in einer Toilette.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Sie wollen wissen, wie hoch das Ansteckungsrisiko mit Geld ist? Hier geben wir Ihnen die Infos dazu. Alle aktuellen Infos zum Coronavirus in NRW und Hamm finden Sie hier in unserem Sonderressort. Was ist eigentlich in NRW inzwischen verboten, erlaubt oder beschränkt möglich? Wir haben hier eine große Übersicht zusammengestellt!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare