Unterhaltsame Pausenfüller aus dem Wohnzimmer

Giant Rooks: Frische Musik gegen den Corona-Blues

+

Eigentlich wären die Giant Rooks in diesen Tagen auf ausgedehnter Konzertreise, mit jeweils tausenden von Besuchern in teils ausverkauften Hallen. Eigentlich. Denn stattdessen zwingt das Coronavirus die fünf Hammer Jungs in die Isolation. Spaß bringen sie ihren Fans trotzdem.

+++ Update, 15. Mai 2020: Endlich neuer Stoff für die vielen Fans: Die Giant Rooks haben auf ihren Social-Media-Accounts den Erscheinungstag ihres Debütalbums "Rookery" angekündigt und eine neue Single veröffentlicht. +++

Hamm - Wie viele Künstler und Musiker aus Deutschland und weltweit lässt sich auch die mit Abstand populärste Rockband aus unserer Region etwas einfallen, um sich selbst und ihre vielen Giant-Rooks-Fans bei Laune zu halten. Verstreut in verschiedenen Wohnungen in Berlin und Hamm produzieren Frederik Rabe, Finn Schwieters, Luca Göttner, Jonathan Wischniowski und Finn Thomas derzeit im Wochentakt Songs, die ihnen und den Fans besonders gut gefallen. Einmal isoliert eingespielt, werden die Bausteine dieser "quarantine-cover"-Serie in Wort und Video zusammengefügt und als unterhaltsame Pausenfüller auf allen möglichen Plattformen veröffentlicht. Die ersten drei dieser "neuen" Songs haben wir hier versammelt:

"Adore You" (Original von Harry Styles):

"Life On Mars" (Original von David Bowie):

"Blinding Lights" (Original von The Weeknd):

Weitere Coverversionen versprochen

Viel Applaus und große Begeisterung gab es für die "neuen" Songs bereits; besondere Beachtung erfährt in den Kommentaren das reduziert und gefühlvoll inszenierte David-Bowie-Cover von "Life On Mars". Allen Stücken haben die Giant Rooks zwar ihren eigenen unverkennbaren Stempel aufdrücken können, doch auffällig ist vor allem die ungewohnt ungeschliffene Produktion, die das Spielvermögen aller fünf Musiker hörbarer macht als bei den aufwändiger produzierten Albumsongs wie "Watershed".

Bis es wieder los geht mit den Gemeinschaftsproben und der Vorbereitung auf die verlegten Auftritte wollen die Giant Rooks diese frische Tradition fortsetzen; ihre Fans sollen dabei helfen und Vorschläge für weitere Coversongs machen. Einen Einblick in die derzeitigen Befindlichkeiten der Band gab Schlagzeuger Finn Thomas unlängst in einem Interview mit WA.de.

Auch die Kapelle Petra als weitere bekannte Hammer Band gibt trotz oder gerade wegen Corona Lebenszeichen von sich. Nicht nur entwickelte sich einer ihrer Songs zum Soundtrack der Krise. Mit "Gazelle" versucht sich Bandmitglied Nummer 4 derzeit an einer kuriosen Solo-Tournee mit dem Titel "Ohne Proben - ganz nach oben".

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare