Hammer Band mit „Rookery“ auf Anhieb in den Top 5

Giant Rooks steigen mit Knalleffekt in die Albumcharts ein

Die Hammer Band Giant Rooks (hier im Proberaum) hat es mit ihrem Album „Rookery“ in die Top 5 der deutschen Albumcharts geschafft.
+
Die Hammer Band Giant Rooks hat es mit ihrem Album „Rookery“ in die Top 5 der deutschen Albumcharts geschafft.

Die Giant Rooks sind mit einem Knalleffekt in die deutschen Charts eingestiegen: Eine Woche nach der Veröffentlichung ihres Erstlingsalbums „Rookery“ haben sie sogar Sichtkontakt zu den Metal-Riesen von Metallica.

Baden-Baden/Berlin/Hamm - Die Hammer Band Giant Rooks ist mit „Rookery“ von 0 auf Platz 3 eingestiegen. Diese tolle und in der Hammer Musikgeschichte vermutlich einmalige Nachricht verbirgt sich am Freitag in den frisch veröffentlichen Deutschen Albumcharts. Dort befinden sie sich in ziemlich prominenter Gesellschaft: Der zweite Neueinsteiger in die Top 5 sind Metallica mit ihrem Album „S&M 2“; sie stehen allerdings ganz an der Spitze. Platz 2 belegt die Band Unantastbar mit dem Album „Wellenbrecher“. Für das Hammer Quintett ist die Chartplatzierung der Lohn für einen professionellen Aufbau über Jahre, der neben hunderten Auftritten bereits drei EPs und damit eine große internationale Bekanntheit hervorgebracht hat, sowie eine konsequente öffentliche Vorbereitung der „Rookery“-Veröffentlichung.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Basis sind die Verkaufs- beziehungsweise Nutzungsdaten von 2800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen. 90 Prozent aller Musikverkäufe werden so abgedeckt. Die Liste gilt als zentrales Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans.

Die Veröffentlichung von „Rookery" hatten die Giant Rooks vor einer Woche mit einem virtuellen Livekonzert aus dem Berliner Tempodrom gefeiert. Für jede Menge weitere Berichte über die Hammer Band auf WA.de klicken Sie hier.

"Giant Rooks" beim Auftakt des Haldern Pop Festival 

Giant Rooks, Faber und Kadaver beim Haldern Pop Festival on stage
Giant Rooks, Faber und Kadaver beim Haldern Pop Festival on stage
Giant Rooks, Faber und Kadaver beim Haldern Pop Festival on stage
Giant Rooks, Faber und Kadaver beim Haldern Pop Festival on stage
"Giant Rooks" beim Auftakt des Haldern Pop Festival 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare