Deutsche Bahn

Weitere Arbeiten nötig: Bahnhof Heessen wird noch später fertig

Der Aufzug im Bahnhof Hamm-Heessen ist noch gesperrt
+
Problem Aufzug? „Die Freigabe des Aufzugs für die Reisenden erfolgt noch in diesem Quartal, sobald alle Prüfungen abgeschlossen sind“, sagte ein Bahnsprecher im April. Jetzt heißt es, es müssten Restarbeiten im Aufzugsschacht vorgenommen werden.

Die Sanierung des Heessener Bahnhofs wird noch später fertig als bislang bekannt. Ursprünglich – also zu Beginn der Sanierung im März 2019 – hatte die Bahn das Ziel verkündet, die Arbeiten „bis 2020“ zu beenden.

Heessen - Zuletzt hatte es aber Ende 2020 geheißen, die komplette Inbetriebnahme des Heessener Bahnhofs werde Mitte 2021 möglich sein: „Aufgrund von Lieferengpässen bei der ausführenden Baufirma verzögern sich die Baumaßnahmen.“ Jetzt also müsste der Bahnhof fertig sein. Ist er aber nicht. Ein Sprecher der Bahn teilte auf Anfrage mit: „Die Inbetriebnahme des Bahnhofes Hamm-Heessen ist für das 1. Quartal 2022 geplant.“ Geleistet müssten noch Restarbeiten in der Personenunterführung, insbesondere an der Entwässerungsanlage sowie Restarbeiten im Aufzugsschacht. Stichwort Aufzug: Im April noch teilte die Bahn mit: „Die Freigabe des Aufzugs für die Reisenden erfolgt noch in diesem Quartal, sobald alle Prüfungen abgeschlossen sind.“

Die ersten RRX rollen bereits

Viele Heessener wünschten sich schon lange eine Sanierung des Bahnhofs, aber erst die Einführung des RRX erfüllte ihnen diesen Wunsch. Die sieben RRX-Linien der Bahn verbinden die Metropolen des Landes NRW ab etwa Mitte der 2020er Jahre, die ersten Züge rollen bereits. Neben der Kernstrecke zwischen Köln und Dortmund gibt es Außenäste – und einer von ihnen ist die Strecke Richtung Minden. Hier ist Heessen einer der Bahnhöfe. Deswegen wurden das Gleis 1 komplett neu gebaut und der Bahnsteig 2 auf 220 Meter verlängert. Dazu wird die Anlage barrierefrei mit Rampe, Aufzug und Blindenleitsystem. Der Umbau kostet 5,3 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare