Bahn: Neue Verbindungen im Regionalverkehr

+
Änderungen im Regionalverkehr bringt der Fahrplanwechsel am 13. Dezember mit sich. ▪

HAMM ▪ Der Eisenbahn-Regionalverkehr in Nordrhein-Westfalen soll mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember deutlich verbessert werden. Eisenbahngesellschaften und Verkehrsverbünde stellten die Änderung am Mittwoch vor. Vorgesehen sind veränderte Linienweg und längere Züge.

Zwischen Hamm und Duisburg sollen die Regionalexpress-Züge annähernd im 20-Minuten-Takt fahren. Die Linien RE 1 (NRW-Express), RE 2 (Rhein-Haardt-Express) und RE 5 (Rhein-Express) sollen mit zusätzlichen Doppelstockwagen verkehren. Diese werden allerdings erst im Laufe der kommenden Jahres zur Verfügung stehen.

Die wichtigsten Änderungen:

RE 1 (NRW-Express Aachen – Hamm – Paderborn): Die Linie wird von Hamm aus täglich im Zwei-Stunden-Takt über Soest und Lippstadt nach Paderborn verlängert. Zwischen Hamm und Dortmund hält der Zug künftig tagsüber nur noch in Kamen. Die Fahrzeit von Paderborn, Soest und Lippstadt nach Düsseldorf soll sich um bis zu 25 Minuten verkürzen; die Regionalzüge wären damit genauso schnell wie Fernzüge.

RE 2 (Rhein-Haardt-Express Münster – Düsseldorf): Die Linie wird künftig von Duisburg aus nach Düsseldorf geführt. Bisher fahren die Züge von Duisburg aus nach Mönchengladbach. Damit entsteht von Münster aus eine direkte Regionalverbindung in die Landeshauptstadt und zum Düsseldorfer Flughafen.

RE 11 (Rhein-Hellweg-Express Hamm – Mönchengladbach): Neue Endstation im Westen ist Mönchengladbach. Bisher fuhren die Züge von Duisburg aus nach Düsseldorf. Statt der Doppelstockwagen sind hier ab dem Frühjahr Elektrotriebwagen unterwegs. ▪ jf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare