Bagger für Neubau der Galerie Mensing in Rhynern sind da

Ein Bagger hat die Zufahrt zur Baustelle der neuen Mensing-Galerie errichtet.
+
Bewegung auf dem Grundstück: Ein Bagger hat die Zufahrt zur Baustelle der neuen Mensing-Galerie errichtet.

Rhynern - Die Arbeiten für den Neubau der Galerie Mensing werden fortgesetzt.

Der Re-Start des Neubaus der Galerie Mensing in Rhynern ist nun auch für jedermann ersichtlich. Ein Bagger ist angerückt, um das Grundstück für die bevorstehenden Bauarbeiten vorzubereiten. Unter anderem wird die Baustraße errichtet, über die sämtliche Baufahrzeuge in den kommenden Monaten die Baustelle erreichen werden.

Die Lage der Baustraße ist quasi identisch mit der späteren Grundstückszufahrt. Diese musste während der Planungsphase zwischenzeitlich verlegt werden. Ursprünglich war angedacht gewesen, die neue Galerie über die Zufahrt zum Netto-Parkplatz zu erreichen.

Auf dem Grundstück an der Unnaer Straße entsteht die neue Zentrale der europaweit erfolgreichen Kunstgalerie Mensing. Das Stammhaus steht an der Ostendorfstraße in Rhynern und soll nach dem Umzug weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare