Bergkamener irrt von Datteln nach Hamm

30-Jähriger fährt in einer Nacht zwei Autos zu Schrott

+
Hier an der Hafenstraße fuhr der Autofahrer einen Baum platt.

[Update] Hamm/Bergkamen/Datteln – Das zweifelhafte Kunststück, in einer Nacht gleich zwei Autos zu Schrott zu fahren, ist in der Nacht zu Freitag einem 30-jährigen Mann aus Bergkamen gelungen.

Betrunken und nicht im Besitz eines Führerscheins hatte er sich ans Steuer seines 3er BMWs gesetzt und war zunächst in Datteln gegen Leitplanken gefahren. Zeugen beobachteten den Unfall – von der Polizei geschätzter Schaden: 8000 Euro) und sahen mit an, wie der 30-Jährige anschließend in einen Ford mit Hammer Kennzeichen, der hinter ihm angehalten hatte, einstieg und davonfuhr. Den BMW ließ er zurück.

Die Polizei in Datteln wurde von dem Zeugen alarmiert, und die Beamten dort schalteten auch die Hammer Ordnungshüter in den Fall ein.

Zwei Stunden später war der 30-Jährige im Hammer Westen angekommen und hatte offenbar nicht schlafen können. Stattdessen nahm er sich den Opel Corsa einer Bekannten und fuhr damit an der Hafenstraße gegen einen Baum.

Nach dem Unfall schraubte er die Kennzeichen ab und torkelte mit den Schildern unterm Arm zurück zur Wohnung seiner Bekannten an der Viktoriastraße. Dort wartete bereits die Polizei; weil der 30-jährige Tscheche sich widersetzte und randalierte, wurde er in Gewahrsam genommen. Beim Alko-Test hatte er mehr als ein Promille im Blut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare