Staugefahr, Sperrungen: Probleme auf A2 bei Hamm erwartet

+

Hamm - Wer am kommenden Wochenende von Hamm auf die A2 will oder dort unterwegs ist, könnte Probleme bekommen. Und zwar mit Ansage.

Wie das Unternehmen Straßen.NRW mitteilte, ist am Samstag 5. Mai, zwischen den Anschlussstellen Hamm und Hamm-Uentrop in Fahrtrichtung Hannover zwischen 8 und 15 Uhr eine große Staugefahr zu erwarten. Der Verkehr wird dort dann einstreifig über den Standstreifen geführt. Die Autobahnmeisterei Oelde müsse Arbeiten an der Fahrbahn durchführen, heißt es.

Einen Tag später, am Sonntag werden in der A2-Anschlussstelle Hamm (Rhynern) durch die Autobahnmeisterei Oelde Baumfäll- und Kronenpflegearbeiten durchgeführt. Dafür wird laut Straßen.NRW von 7 bis 13 Uhr die Aus- und Auffahrt in Richtung Oberhausen und von 13 Uhr bis 15 Uhr die Ausfahrt in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.

Hier werden zu alte, kranke und nicht mehr standsichere Bäume entfernt. Die Untere Landschaftsbehörde hat der Maßnahme zugestimmt. Auch Rettungsfahrzeuge können nicht passieren. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare