Böse Überraschung am Ostersonntag

Auto steht in Flammen: Polizei Hamm ermittelt wegen Brandstiftung

Auto steht in Flammen: Polizei Hamm ermittelt wegen Brandstiftung (Symbolbild).
+
Auto steht in Flammen: Polizei Hamm ermittelt wegen Brandstiftung (Symbolbild).

Ein Auto in Hamm-Heessen brannte lichterloh. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Hamm - Ein VW Passat brannte am Ostersonntag (4. April) an der Anhalter Straße in Heessen aus bislang ungeklärten Gründen fast vollständig aus.

Als Polizei und Feuerwehr gegen 22.20 Uhr eintrafen, brannte die vordere Hälfte des Autos bereits in voller Ausdehndung. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, nahm die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung auf.

Autobrand in Hamm-Heessen: Polizei sucht Zeugen

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei telefonisch unter 02381/916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Bei einem Brand in einer Tiefgarage in Bockum-Hövel ist ein Auto vollständig ausgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare