Sparkasse im Hammer Osten eingerüstet - Geheimnis gelüftet

Die ehemalige Sparkassen-Filiale an der Ostenallee ist komplett eingerüstet.
+
Die ehemalige Sparkassen-Filiale an der Ostenallee ist komplett eingerüstet.

Die ehemalige Sparkassen-Filiale an der Ostenallee ist eingerüstet. „Büroflächen zu vermieten“ ist am Haus Nummer107a zu lesen.

Hamm-Osten – Trotz größerer Arbeiten und sichtbarer Veränderungen in dem Geschäftshaus am Rande des Kurparks bleibt die Sparkasse an Ort und Stelle. Sie baut ihren Selbstbedienungsstandort sogar aus. Die Arbeiten stehen auch in Verbindung mit einem Eigentümerwechsel.

Nach der Schließung des Filialbetriebs im Sommer 2017 blieb der SB-Bereich und zog unter anderem das Sparkassen-Team der Telefon-Geschäftsstelle an die Ostenallee. Durch die Nutzung weiterer Büroflächen vor allem im Verwaltungsgebäude in Bockum-Hövel benötigt die Sparkasse aber den Großteil des Hauses im Hammer Osten nicht mehr.

Zum Jahreswechsel sei das Gebäude verkauft worden, sagt Philipp Schönenberg, Abteilungsleiter Kommunikation bei der Sparkasse Hamm. „Mit dem neuen Eigentümer hat die Sparkasse Hamm einen langfristigen Mietvertrag für den Selbstbedienungsstandortgeschlossen.“

Barrierefreiheit und Selbstbedienungsterminal

Das SB-Center wird im Zuge der aktuell stattfindenden Arbeiten an die östliche Gebäudeseite und in Richtung Elchstraße verlagert. „Die neuen Räumlichkeiten werden barrierefrei zugänglich sein und einen Geldautomaten mit Ein- und Auszahlfunktion sowie ein Selbstbedienungsterminal enthalten“, sagt Schönenberg. Bislang war nur das Auszahlen möglich.

Bisher sind Automaten noch über Haupteingang erreichbar

Noch bis Ende April sind die Automaten über den Haupteingang des ehemaligen Filial-Gebäudes zu erreichen. „In zeitlicher Nähe“ sollen auch die Arbeiten am neuen SB-Center abgeschlossen sein. So erhält die Sparkasse ihr dichtes Netz an Geldautomaten.

Lesen Sie auch

Die ehemalige Sparkassen-Filiale an der Ostenallee ist komplett eingerüstet.

Trickdiebe nach Raub auf WA-Redakteur vor Gericht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare