Frühjahrsregatta beim Kanu-Ring Hamm

+

Hamm - Großer Andrang herrscht auch in diesem Jahr wieder bei der 51. Auflage der Frühjahrsregatta des Kanu-Rings Hamm.

Gut 450 vor allem junge Kanu-Rennsportler aus 26 nordrhein-westfälischen Vereinen kommen auf dem Datteln-Hamm-Kanal zusammen, um in den verschiedenen Wettkampfklassen ihre Sieger zu ermitteln.

Das Team vom Kanu-Ring Hamm, links Sabine Matzka (1. Vorsitzende), rechts Christian Gleinert (Trainer).

Das mit Abstand größte Teilnehmerfeld gibt es bei den Kindern zwischen 12 und 14 Jahren, die einen Teil ihrer westdeutschen Meisterschaften am Hammer Leistungsstützpunkt absolvieren. „Wir selbst sind mit circa 50 Kindern vertreten“, hofft Kanu-Ring-Vorsitzende Sabine Matzka auf viele gute Ergebnisse. 

Heute laufen die Wettkämpfe noch bis 17.30 Uhr und werden am Sonntag zwischen 9.00 und 16.30 Uhr fortgesetzt. Zuschauer sind auf dem Vereinsgelände der Hammer Kanu-Vereine hinter dem Gymnasium Hammonense bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare