Informationen für Reisende und Pendler

Auch Hamm von Auswirkungen des Bahnstreiks betroffen

Hinweise für Bahnreisende
+
Auch im Hammer Bahnhof wird sich am Mittwoch und Donnerstag dieses Bild desöfteren zeigen. (Archivfoto)

Der Streik der Lokführer ist auch in Hamm durch Ausfälle und Verspätungen spürbar. Nicht zuletzt weil der Hauptbahnhof eine wichtige Schnittstelle für Fernzüge ist, sollten sich Bahnkunden frühzeitig über ihre Verbindung informieren.

Berlin/Hamm - Der Arbeitskampf der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) trifft den Fern- und Regionalverkehr seit Mittwochfrüh für 48 Stunden. Die Bahn rechnet somit erst für den Freitag wieder mit einem störungsfreien Verkehr. Konkret hat die Bahn für Mittwoch und Donnerstag 75 Prozent ihrer Fernzüge gestrichen. Priorität hat unter anderem die besonders stark genutzte Verbindungen zwischen Berlin und dem Rhein-Ruhr-Gebiet. Diese führt über den Hauptbahnhof Hamm. Im Regionalverkehr wird das Angebot verschieden stark schwanken. 

Reisende und Pendler sind also gut beraten, sich frühzeitig zu informieren, ob ihr gebuchter oder gewünschter Zug tatsächlich fahren wird. Aktuelle Informationen können zum Beispiel hier abgegriffen werden:

  • Live-Abfahrtmonitor für den Hauptbahnhof Hamm (minutengenau) (hier klicken)
  • Aktuelle Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn (hier klicken)
  • Fahrgastrechte und Kulanzregelungen der Deutschen Bahn (hier klicken)
  • Telefonische Infos über die aktuelle Verkehrslage und die Auswirkungen des Streiks: Hotline-Nummer 08000-996633
  • Übersicht über alle anstehenden Verbindungen der Bahn (hier klicken)

Neben der genannten Ost-West-Achse gelten auch die Verbindungen zwischen Hamburg und Frankfurt sowie die Anbindung wichtiger Bahnhöfe und Flughäfen zu den besonders bestreikten Strecken. Mit einem zweistündlichen Angebot mit besonders langen Zügen auf den Hauptachsen will die Bahn die Situation entschärfen.

Gegenüber den Fahrgästen will sich der Konzern kulant zeigen, die Fahrkarten länger gelten lassen oder erstatten. 

(mit dpa-Material)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare