Auch eine Folge von Corona: Überall liegt nun Müll herum

Außer Haus gut und schön, aber mancher Müll bleibt im öffentlichen Raum liegen, wie hier im Ostring.
+
Außer Haus gut und schön, aber mancher Müll bleibt im öffentlichen Raum liegen, wie hier im Ostring.

Wegen der Corona-Krise sind die Restaurants seit einem Monat geschlossen und dürfen lediglich einen Außer-Haus-Verkauf anbieten. Das hat aber auch negative Auswirkungen auf das Müllaufkommen.

Hamm – Ein Beispiel unter vielen ist der Ostring. Zwischen Bärenbrunnen und Pavillon quellen die Mülleiner über. Pizzakartons, Eisbecher, Coffee-To-Go-Becher, Fastfood-Verpackungen und vieles mehr liegen daneben oder verstreut auf den Wegen. Die Mülleimer werden derzeit zweimal wöchentlich (montags und freitags) geleert, erklärt ein Stadtsprecher auf Anfrage. Damit ist das Intervall bereits verdoppelt worden, denn die Stadt verzeichnet durch den ausschließlichen Liefer-/Abholservice der Gastronomie ein erhöhtes Müllaufkommen in der ganzen Innenstadt und innerstädtischen Grünanlagen mit Bänken.

„Wir werden deshalb zeitnah im Bereich des Bärenbrunnens und des Musikpavillons zusätzliche große Mülltonnen aufstellen und damit weitere Kapazitäten schaffen“, sagt der Stadtsprecher. er nimmt damit eine Anregung einer WA-Leserin auf, die sich über den Müll im Ostring geärgert hatte. Die Stadt, so sichert der Sprecher zu, werde die Situation auch an weiteren Standorten in der Innenstadt beobachten und gegebenenfalls mit zusätzlichen Mülltonnen reagieren.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare