Nach Ausscheiden von Ralf Schütte

Stadtwerke-Mann neuer Chef von Helinet

+
Arnim Köön

Hamm - Bis zur Bestellung eines neuen Geschäftsführers wird Arnim Köhn das Telekommunikationsunternehmen Helinet leiten.

Köhn leitete die Helinet bereits von 1999 bis 2002 als Interimsgeschäftsführer. Er war seinerzeit einer der Initiatoren der Breitbandstrategie des Telefonanbieters. Diese will er nun weiter forcieren. Der 64-Jährige verantwortet zusätzlich weiterhin das Finanz- und Rechnungswesen der Stadtwerke Hamm.

Die Neubesetzung ist notwendig geworden, weil der bisherige Geschäftsführer Ralf Schütte auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Möglicherweise kam er einer Kündigung zuvor. Die Stelle des regulären Geschäftsführers soll bald ausgeschrieben werden.

Ralf Schütte

Arnim Köhn schloss im Jahr 1980 seine Ausbildung als Diplom-­‐Kaufmann an der Universität Dortmund ab und begann im Jahr 1986 seine Karriere bei den Stadtwerken Hamm. Er lebt mit seiner Ehefrau in Kamen und ist Vater zweier nunmehr erwachsener Söhne.

Helinet ist eine Beteiligungsgesellschaft der Stadtwerke Hamm, Ahlen, Soest sowie der Gemeinschaftsstadtwerke Kamen, Bönen, Bergkamen. Das Unternehmen schreibt seit Jahren rote Zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare