1. wa.de
  2. Hamm

Stadtwerke-Zentrale: Sanierung ab April 2014

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Entwurf für die Sanierung des Stadtwerkehauses. ▪ Repro: Stadtwerke Hamm / Feja + Kemper Architekten
Der Entwurf für die Sanierung des Stadtwerkehauses. ▪ Repro: Stadtwerke Hamm / Feja + Kemper Architekten

HAMM ▪ Das Recklinghäuser Architekturbüro Feja + Kemper Architekten ist von den Stadtwerken mit der Sanierung der Firmenzentrale am Südring beauftragt worden. Die Sanierung der Stadtwerke-Zentrale soll nach Unternehmensangaben im April 2014 beginnen, eineinhalb bis zwei Jahre dauern und etwa zehn Millionen Euro kosten.

Feja + Kemper waren bereits aus dem Architektenwettbewerb im vergangenen Jahr als Sieger hervorgegangen. Die Architekten Franz-Jörg Feja und Peter Kemper wollen den Haupteingang des Stadtwerkehauses vom Südring zum Rosengarten verlegen und den zum Westentor führenden Gebäudeflügel aufstocken; das siebenstöckige Hauptgebäude soll sein Erscheinungsbild jedoch behalten.

Die Stadtwerke hatten im Dezember 2011 eine Generalsanierung des Gebäudes am Südring angekündigt. In dem von 1964 bis 1967 errichteten Haus sind dem Unternehmen zufolge Heizung, Lüftung, Elektrotechnik und Sanitäranlagen überholungsbedürftig; auch asbesthaltige Rohre und alte Fenster müssten ausgetauscht werden.

Während der Bauarbeiten soll das Südring-Center das Kundencenter der Stadtwerke aufnehmen. Die Verwaltung zieht derweil in den ehemaligen Betriebshof am Schildkamp.- jf

Auch interessant

Kommentare